30.05.13 06:37 Uhr
 674
 

USA: Banken geht es so gut wie noch nie

Die Finanzkrise nahm vor fünf Jahren ihren Lauf. Nun geht es den Banken in den USA aber wieder gut. Zusammen haben die Kreditinstitute im ersten Quartal dieses Jahres so viel verdient, wie noch nie zuvor.

Die Gewinne der Banken stiegen um insgesamt 16 Prozent auf einen Stand von 40,3 Milliarden Dollar. Außerdem war es das 15. Quartal in Folge, in dem die Geschäfte besser gelaufen sind. Dies geht aus einem Bericht der Einlagensicherungsfonds der USA hervor.

Allerdings geht es nicht allen Banken gleich gut. Insgesamt meldeten nur etwa 50 Prozent der Banken bessere Ergebnisse als im Vorjahresquartal. Vor allem die Banken Bank of America, Citigroup, JP Morgan und Wells Fargo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Gewinn, Bank, Quartal
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 06:51 Uhr von erw
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Erzählt das mal der Schar der Obdachlosen mal, die die Immobilienblase entstehen ließ. Ekelhaftes Scheißpack.
Kommentar ansehen
30.05.2013 08:45 Uhr von Leimy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte hiermit anmerken, dass Banken melden, dass es Ihnen schlecht geht, wenn ihr GEWINN nicht STEIGT. Aber sie machen dann immernoch GEWINN! Nein kein rückläufiger Umsatz (der ja mindestens um den Inflationsfaktor steigen muss, damit man von der gleichen Wirtschaftslage reden kann), nein rückläufiger GEWINN. Und wir reden hier von Milliarden Gewinnen.
Kommentar ansehen
30.05.2013 08:54 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wie hier alle auf die Propagandascheisse reinfallen und nichtmal die Quelle lesen die der Autor scheinbar nicht in der Lage ist richtig wiederzugeben.

Es geht den Banken nicht besser als jemals zuvor


Die Banken haben im 1. Quartal des Jahres einfach nur so viel eingenommen wie noch nie zuvor!!!
UND viele Banken betrifft dies gar nicht!!!

Aber glaubt weiter den Schiess und verfälschten News
Kommentar ansehen
30.05.2013 09:39 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die News ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Bürgers und Sparers.

Machen auf Kosten der Kunden Geschäfte und wenn es schiefgeht lassen sie die Kunden bezahlen.

Und wenn man den Kunden die letzten Jahren mit 0,x Zinsen abspeist, ist es kein Wunder, dass sich die Manager daran sanieren...
Kommentar ansehen
30.05.2013 09:55 Uhr von yeah87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier mal einen link über den banken erfolg der usa.

http://www.start-trading.de/...

Nur mal so am rande
Kommentar ansehen
30.05.2013 11:43 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@tsunami
Vielleicht werden damit Verbindlichkeiten gedeckt die die letzten jahre angehäuft wurden.

Ebenso wie beim "kleinen" Mann verschwindet das Minus bei der Bank nicht einfach mit dem neuen Monat.

Und wenn sie 40,3 Mrd. Gewinn im ersten Quartal erwirtschaftet haben, 2012 aber 100 Mrd Miese gemacht haben bleiben unterm Strich immer noch 60 Mrd Miese

Aber ja den Banken geht es soooo prächtig
Kommentar ansehen
30.05.2013 11:47 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Bilanztricks.

Man kann es beliebig schönrechnen in der Buchhaltung bis es eines Tages nicht mehr geht und dann kommt´s raus und die Bank kann direkt pleite machen. Wenn sie systemrelevant ist, wird sie vom Staat mal wieder gerettet.
Kommentar ansehen
30.05.2013 12:25 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Nachrichten....der Witz des Tages, oder was ???
Amerika ist noch pleiter als wir :)

Ich glaube die sind die einzigen welche tatsächlich über ihre Verhältnisse gelebt haben, was man ja Griechenland und anderen Ländern vorwirft.

Aber dort lebte man nicht jahrzehntelang wie die Made im Speck. Diese Länder leiden nur unter den normalen Folgen der Zinswirtschaft.
Kommentar ansehen
30.05.2013 16:39 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ erw

Keine Bank hat jemandem ein Haus weggenommen, der es schon komplett bezahlt hatte.

Wer damals Verträge mit flexiblen Zinssätzen unterschrieben hat, war selbst schuld. Von dem Modell wurde zuvor gewarnt - aber manche Glücksritter wussten das natürlich alles besser und sind reingefallen.


Mitleid mit den Leuten? Natürlich, viele waren einfach nicht clever genug, die Risiken zu verstehen, die Zahl der Gierigen dürfte sich in Grenzen halten. Aber deshalb die Schuld bei Banken zu suchen? Das ist typisch deutsch. In anderen Ländern hat sich bereits rumgesprochen dass der Schuld ist, der den Fehler begangen hat.
Kommentar ansehen
30.05.2013 16:41 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ yeah87

Tolle Liste. Warum fängt sie 2008 an? Davor gab es ebenfalls Bankenpleiten.

Aber klar, das würde nicht zu der Meinung passen, die du durch solche Statistiken festigst. Und im nächsten Kommentar in einer anderen News erzählst du dann wieder irgendeinen Quatsch.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?