30.05.13 06:17 Uhr
 887
 

Österreich: Unterricht wird gleichzeitig in deutsch und türkisch gehalten

In 15 Wiener Schulen wird der Unterricht in deutsch und parallel in türkisch, kroatisch, bosnisch usw. gehalten.

Dieses Konzept der Mehrsprachigkeit soll die eigene Muttersprache der Schüler und Schülerinnen fördern. "Je besser ein Kind die Muttersprache beherrscht, desto leichter fällt auch das Deutschlernen", so ein österreichischer Schulleiter.

Zudem soll das Konzept auch gut ankommen, da in den getesteten Schulen kaum Schüler und Schülerinnen sind, die einen österreichischen Hintergrund haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: islam_loves_germany
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Schule, Sprache, Unterricht
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer
Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 06:31 Uhr von cyberax99
 
+41 | -8
 
ANZEIGEN
Erschreckend.
Kommentar ansehen
30.05.2013 08:17 Uhr von mueppl
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Worin besteht der Nutzen für Österreich und die Österreicher?
Warum sollten sie für dieses Konzept Geld ausgeben?
Kommentar ansehen
30.05.2013 09:09 Uhr von psycoman
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso sollte es leichter fallen Deutsch zu lernen, wenn man nocheine andere, nicht nah verwandte, Sprache spricht?

Zuallererst müssen Kinder Deutsch sprechen, dann kann man über Förderung der Sprachen ihrer Eltern nachdenken, denn die Kinder leben in einem deutschsprachigen Land.

Außerdem kann soeine Sprachförderung in der Freizeit stattfinden, den Schulen können nicht alle möglichen Sprachen fördern, die Kinder haben ja nicht alle den selben Hintergrund.
Kommentar ansehen
30.05.2013 09:46 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
sorry, aber was ist das denn für ein bullshit? wie soll denn bitte das beherrschen der eigenen muttersprache, das lernen einer fremden sprache erleichtern? obwohl ich super meine eigene sprache deutsch sprechen kann, fällt mir russisch dadurch trotzdem nicht leichter.

das im artikel beschriebene konzept sorgt doch zudem nur dafür, dass migranten noch weniger grund zum deutschlernen haben. das wirkt letztlich jeglichen integrationsversuchen entgegen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
30.05.2013 10:21 Uhr von blade31
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
stehen dann an der Tafel 10 Leute und jeder Quasselt in seiner eigenen Sprache?
oder gibt es eine bosnische Klasse eine Türkische eine Slowenische usw...
Kommentar ansehen
30.05.2013 10:31 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Für alle die immer noch nicht wissen worum es eigentlich genau geht - neben der Tatsache, das es sich um Österreich und nicht Berlin handelt, hier ein etwas längerer Artikel:

http://diepresse.com/...
Kommentar ansehen
30.05.2013 10:46 Uhr von Saufhaufen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wozu überhaupt noch deutsch ?
sollen sich doch die inländer an die ausländer integrieren
und nur noch türkisch sprechen/lesen/schreiben. spart zeit.
Kommentar ansehen
30.05.2013 10:47 Uhr von maxyking
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Österreicher können doch auch kein Deutsch.
Kommentar ansehen
30.05.2013 11:17 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also um mal bei mir zu bleiben: ich habe Hochdeutsch viel besser gelernt am anfang der Schule, weil ich immer den Vergleich hatte "Wort in niederdeutsch" ist "Wort in hochdeutsch". Und wenn das System wie aus der News in Deutschland angewendet würde, wenn es um "aussterbende" Dialekte geht, könnte heute mehr Dialekt reden.

Um nichts anderes geht es hier.
Kommentar ansehen
30.05.2013 11:23 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde ist es für die bilinguale Sprachförderung in der Schule schon zu spät, eigentlich müsste man da schon im Kindergarten - idealerweise natürlich auch schon vorher zuhause - begonnen werden. Kinder in diesem Alter haben keine Probleme, zwei Sprachen gleichzeitig und gleich gut zu erlernen.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
30.05.2013 12:13 Uhr von windfux
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wien ist anders :)

Österreichisches Deutsch ftw
Kommentar ansehen
30.05.2013 13:43 Uhr von Djerun
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bullshit
es muss verpflichtend sein die jeweilige landessprache zu lernen und nur die sollte in behörden etc gelten
Kommentar ansehen
03.06.2013 19:35 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Grundschule und vorher ein gutes Konzept, das aber letztlich nichts bringt, wenn keine Österreicher dabei sind.
Und mehr als zwei Sprachen sind sowieso Blödsinn.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: 150-Kilo-Torwart tritt nach Essaktion wegen illegaler Wetten zurück
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern
Bundeswehr schickt Leopard 2 und Marder an Ostflanke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?