29.05.13 21:03 Uhr
 301
 

Studie belegt: Migrantenkinder erkranken häufiger an Diabetes

Eine neue Studie der Universität Ulm ist nun zu dem Ergebnis gekommen, dass Migrantenkinder häufiger an Diabetes Typ 2 erkranken.

Laut den Untersuchungen gilt dies besonders für Kinder mit türkischer, osteuropäischer und russischer Abstammung.

"Ein unterschiedlicher Lebensstil könnte ein Grund sein, aber ebenso können genetische Veranlagungen nicht ausgeschlossen werden. Sie bedürfen einer weiteren Untersuchung", so ein Forscher. Denn bisher ist unklar, wieso dies so ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Diabetes, Migranten, Typ 2
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 21:42 Uhr von Jalex28
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
ja wer mal ne türkische Süßspeise probiert hat weiß warum....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?