29.05.13 20:35 Uhr
 286
 

Arbeitsmarktbericht: Ursula von der Leyen zufrieden mit Arbeitsmarktpolitik

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) beurteilte die Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung größtenteils als zufriedenstellend. Die Erfolge der ergriffenen Maßnahmen seien deutlich sichtbar heißt es in dem "Bericht zur Arbeitsmarktpolitik in der 17. Legislaturperiode" aus dem Bundesarbeitsministerium.

Seit 2009 sei der Arbeitsmarkt durch einen kontinuierlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit gezeichnet. Vor allem die Erwerbsquote bei Älteren und Frauen sei deutlich gestiegen. Die Arbeitslosenquote sank von 8,1 Prozent 2009 auf 6,8 Prozent 2012, der niedrigste Wert seit 1992.

Es gelte, den eingeschlagenen Weg der Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes gegenüber Fachkräften aus Drittstaaten konsequent fortzuführen, um den Fachkräftebedarf der Zukunft zu sichern. Die offizielle Arbeitslosenquote liegt heute bei 6,8 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HelgaMaria
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bericht, Arbeitsmarkt, Ursula von der Leyen, Zufriedenheit, Arbeitsministerium
Quelle: www.news25.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 20:36 Uhr von Borgir
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Die sind doch komplett schmerzfrei, bewusstlos und unterbelichtet.....
Kommentar ansehen
29.05.2013 20:38 Uhr von Mankind3
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Die müssen auf Drogen sein dort...anders kann ich mir so ein realitätsfernes Weltbild unserer Politiker nicht erklären.
Kommentar ansehen
29.05.2013 20:47 Uhr von qark
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mittlerweile muss doch auch dem letzten Gutgläubigen aufgefallen sein das unsere Volksverarscher in einem Paralleluniversum leben müssen. Bei der cheize die die uns jeden Tag auftischen. Mal gespannt wie lange der Deutsche Michel den Mist noch in sich reinstopft. Ich glaube der Deutsche bewegt sich erst auf die Strasse wenn die Kiste Bier 30 € kostet und Fußball nur noch über PayTV zu sehen ist......

Mein persönliche Meinung
Kommentar ansehen
29.05.2013 21:19 Uhr von Plazebo2
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@qark
"Die Revolutionäre machen nicht die Revolution! Die Revolutionäre sind diejenigen, die wissen, wann die Macht auf der Straße liegt und wann sie sie aufheben können!" - Hannah Arendt
Kommentar ansehen
29.05.2013 22:26 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ momomov

Warum ein übersichtlicheres Portal, auf welchen man die News unkomlizierter einreichen kann?

Shortnews ist übersichtlich und das einreichen von News ist nicht kompliziert.

Durch das System der Eingabe werden News übersichtlich, da Absätze entstehen und die Richtlinien wahren ein gewisses Niveau. Die User hier werden schon zufrieden mit Shortnews sein, sonst wären sie nicht hier.
Kommentar ansehen
30.05.2013 00:27 Uhr von meisterthomas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jugendarbeitslosigkeit das Problem anderer Länder?

Was mich interessiert ist, wie viele Deutsche zwischen 18 und 30 Jahren prozentual in einem festen, unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen, ausgenommen Zeitarbeiter und Teilzeitarbeiter.
Als 100% sollen dabei Alle zwischen 18 und 30 Jahre gelten, die keine Auszubildende, Schüler oder Studenten sind.
Kommentar ansehen
30.05.2013 10:46 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon, daß die Lügenministerin unterschlägt, daß die meisten Stellen in teilzeit- und Lohndumpingjobs entstanden, in ordentlichen Vollzeitbeschäftigungen aber zurückgingen, stimmt selbst unter den behaupteten Bedingungen nichts an ihrer Aussage!

Wer´s gerne in Zahlen sehen will, hier ein Beispiel von vielen: "Der deutsche Arbeitsmarkt im Mai 2013: Saisonal bereinigt immer mehr Arbeitslose", http://www.jjahnke.net/...
Kommentar ansehen
31.05.2013 17:48 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die war wohl zu oft mit den Grünen uinterwegs, wenn die Rechnen könnte, würde ihr ja bewusst , das die Zahlen sowas von Geschummelt sind. wenn ihre Quote von 6,8 % ja nur die Arbeitslosen unter 1 Jahr betrachtet, und so die ALG II zahln keinen Einfluss haben , die warscheinlich bei 10% liegen, so macht das eine Quote von 16,8 % und nicht anders. dazu kommen aber noch die Rentner und die Erwerbsunfähigen, die alle fehlen. Traurig, aber voll schmerzfrei und Hauptsache Gute Zahlen.die Wahrheit kommt erst im Oktober
Kommentar ansehen
02.06.2013 09:57 Uhr von MARVINLOOP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind aber nicht zufrieden

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?