29.05.13 19:28 Uhr
 1.375
 

Toter KSK-Soldat: Afghanische Polizisten liefen davon

Anfang Mai beschossen die Taliban ein deutsch-afghanisches Kommando. Dabei verlor ein deutscher KSK-Elitesoldat nach Bundeswehrangaben sein Leben. Nun wurden Details bekannt, denen zufolge die afghanische Polizei davongelaufen sein soll.

In dem tödlichen Gefecht sind nach Bundeswehrangaben bei einer Operation mit deutschen Elitesoldaten der KSK in der nordafghanischen Provinz Baghlan ein Soldat getötet und ein weiterer verwundert worden.

Die afghanische Polizei dementierte die Flucht mit den Worten: "Ich weise energisch Beschuldigungen zurück, dass die Polizei während dieses Feuergefechts davongerannt ist". Die Presse berichtet hingegen mit Verweis auf Militärkreise, dass die Polizeieinheit sich fluchtartig auflöste.


WebReporter: TheTruthSlave
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Afghanistan, Soldat, Flucht, Toter, KSK
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 19:28 Uhr von TheTruthSlave
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde man sollte mal Bundestagsabgeordnete in diesen Kampf schicken. Die auf ihrem Hintern sitzen und entscheiden wo unsere Soldaten hinzugehen hätten. Warum riskieren wir das Leben unserer Soldaten in Afghanistan?!
Kommentar ansehen
29.05.2013 19:39 Uhr von 4thelement
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
warum wir das leben unsere leutz da riskieren ? also die ganze drogenproduktion konnen die soldaten der anderen ländern nicht alleine vor den taliban beschützen ....
Kommentar ansehen
29.05.2013 19:39 Uhr von Perisecor
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.05.2013 19:55 Uhr von HumancentiPad
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
!Es sind schon zu viele deutsche Soldaten gestorben!
Kommentar ansehen
29.05.2013 20:31 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Verstehe nicht wieso ein KSK Soldat auf diese weise Sterben konnte und warum laufen die mit der Afghanischen Polizei herum?
Kommentar ansehen
29.05.2013 20:57 Uhr von Blubbafish
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Frank

Das ein Soldat im Krieg durch Feindeinwirkung stirbt, dürfte nicht so selten sein.

Und die Soldaten des KSK sind dort auch als Berater, unter anderem bei der afghanischen Polizei, tätig.
Kommentar ansehen
29.05.2013 21:14 Uhr von TheTruthSlave
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Bitte um Aufklärung, in wie fern soll das Eintreffen, wenn ich jedesmal daran denken müsste, welche Gedanken Menschen dabei entwickeln, könnte ich doch gar keine News mehr schreiben... Ich sehe kein repräsentatives Verhalten für die Kampfstärke bestimmter Kämpfer, ich sehe nur die Feigheit bestimmter Behördenmitarbeiter.

Und wenn es um die Beantwortung der Frage geht warum man mit denen überhaupt zusammen arbeitet oder in Kampfeinsätze zieht, das hätte der General der DSO/KSK in Afganistan mich Fragen sollen.

Ich würde niemals Afganische Polizisten!!!! mit KSK Soldaten in den Krieg schicken, wer das tut hat für mich schon sämtliche Autorität und Legitimität zum Befehlen verloren!
Kommentar ansehen
29.05.2013 21:14 Uhr von Mankind3
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@peri

Krieg in Deutschland?

Klar, wir hatten ja auch hunderte von Terrorakten in D. bevor die USA in Afghanistan einmarschiert ist.
Kommentar ansehen
29.05.2013 22:12 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ TheTruthSlave

Das war nicht irgendeine seltsame Polizeieinheit, sondern ein frisch aufgestelltes Spezialeinsatzkommando, welches vom KSK traniert wird.


Ich hab´s dir in anderen News schon mehrfach gesagt;
erst informieren und dann eine große Klappe haben. Das kommt einfach besser.
Kommentar ansehen
29.05.2013 22:14 Uhr von Perisecor
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ Mankind3

Die arrogante Sicht derer, die nie Krieg erlebt haben.

Auch vor dem Einmarsch in Afghanistan gab es Anschläge auf westliche Einrichtungen und die Frequenz hat zugenommen.

Anzunehmen, dass es nie - bzw. nicht auch verstärkt - Deutschland getroffen hätte, ist äußerst naiv. Die Welt verändert sich, egal ob Deutschland aktiv oder passiv ist.
Kommentar ansehen
29.05.2013 23:52 Uhr von Shoiin
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
Und warum ist das so? Weil die USA sich einfach in jeden Scheiß einmischen auf dieser Welt und für die Wahrung ihrer Interessen auch ihre Verbündeten sogar unter Vorspielung falscher Tatsachen ungerechtfertigt in irgendwelche militärischen oder sonstigen Auseinandersetzungen hineinziehen. Natürlich schürt das Hass und sie brauchen sich gar nicht wundern, wenn sich dieser irgendwie mal entlädt. Ich glaub mittlerweile sind die sogar recht froh, wenn mal etwas im eigenen Land passiert, damit ja die Gesetzte geändert oder weitere Aktionen moralisch im eigenen Land gerechtfertigt werden können. USA, die letzte Imperialmacht, dieses Land ist schon lange auf dem absteigenden Ast. Sowohl was die Werte angeht, als auch wirtschaftlich. Wer so lebt wie die Amerikaner, der kann auf Dauer nur scheitern.., nein der hat es nicht verdient nicht zu scheitern.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
30.05.2013 00:21 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Shoiin

Genau, die bösen Amerikaner sind an allem Schuld.

Dass du dank dieser bösen Amerikaner - technisch und politisch - überhaupt im Internet frei posten kannst, wird natürlich wieder mal ignoriert. So weit reicht die vermeintliche Weitsicht dann eben doch nicht.
Kommentar ansehen
30.05.2013 00:40 Uhr von ElChefo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sholin

Dir ist aber schon klar, das nicht erst die Taten, die zum "Einmarsch" in Afghanistan geführt haben, eine Kriegserklärung an den Westen waren? Das war schon wesentlich früher der Fall.

Die USA haben schon lange ihr Interesse an Afghanistan verloren gehabt, als Osama bin Laden und seine Kumpels hochoffiziell dem "großen Satan" den Krieg erklärt haben. Aber das passt ja so schlecht in die Ami-Bashing-Rhetorik.
Kommentar ansehen
30.05.2013 02:22 Uhr von RainerLenz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur, holt unsere leute nach hause
Kommentar ansehen
30.05.2013 10:07 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
trallala

"Jeder durchgeknallter Terrorist, ob inländischer oder ausländischer, muss wissen, dass er sich mit einer Aktion den Zorn der Amis einholt."

Und um nicht viel mehr geht es dabei:
Man sucht sich einen künftigen Sündenbock, provoziert die absehbaren Reaktionen um ihn dann nachher durch Ignorieren gewisser Hintergründe dafür zu nutzen, vom eigenen Versagen abzulenken.
Kommentar ansehen
30.05.2013 16:11 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Buergerschreck

Nennt sich "Wissen" und "Intelligenz".

Das Zweite kannst du nicht aufholen, aber um Ersteres könntest du dich wenigstens ein wenig bemühen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?