29.05.13 15:35 Uhr
 7.316
 

Die Passivhaus-Lüge - Energieverbrauch über 400 Prozent höher als berechnet

In einer 34 Monate dauernden Langzeitstudie mit 40 Wohnungen wurde der Heizwärmeverbrauch von Passivhäusern und Niedrigenergiehäusern miteinander verglichen.

Gleichzeitig wurde das Verhalten und Befinden der Bewohner ausgewertet und Werte wie Stromverbrauch, Wohntemperatur und Luftfeuchtigkeit mit Sensoren gemessen.

Das Ergebnis der Studie zeigte, dass die berechneten IST-Werte von Passivhäusern über 400 Prozent von den ursprünglich berechneten Werten abwichen. Bei Niedrigenergiehäusern waren es lediglich circa fünf Prozent. Grund dafür war hauptsächlich, dass es Bewohner gerne wärmer hatten als in der Berechnung angenommen wurde.


WebReporter: Stanislav
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Lüge, Wärme, Energieverbrauch, Passivhaus
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 16:42 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+15 | -21
 
ANZEIGEN
@ j.wankelbrecher
ja und die Atomlobbyisten sind die Engel und erzählen keine Lügen.
Atomstrom bleibt der teuerst Strom von allen.
Und hier ist es ja nicht bewiesen, dass das passiv Haus nicht funktioniert, sondern es wurde falsch berechnet. Und eine % Angabe ist eh Sinnlos. Wenn das Haus 1kW verbraucht hat und jetzt 4kW verbraucht ist das immer noch nichts.
Kommentar ansehen
29.05.2013 16:42 Uhr von nemesis128
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Ich finde, dass es eine ganz schlimme Unart ist, dass die News immer mit Prozentzahlen gepusht werden müssen! Kann man nicht einfach "vierfach höher..." schreiben? Aber nein, das würde sich ja nicht so spektakulär anhören.
Kommentar ansehen
29.05.2013 16:52 Uhr von ElJay1983
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"400 Prozent von den IST-Werten abwichen"

Also wenn kann es doch noch 400 % über dem SOLL-WERT sein, oder nicht? Die 400% über dem Soll sind doch der IST-Wert...
Kommentar ansehen
29.05.2013 17:06 Uhr von quma
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@franz.g
Kann dem nur zustimmen, unser neues Firmengebäude ist voll isoliert. Selbst wenn es draußen 20 Grad hat erfriert man drinnen und muss mit einer dicken Jacke rumlaufen d.h. selbst bei Temperaturen bei der man bei ungedämmten Häusern nicht mehr heizen baucht muss bei gedämmten Häusern noch die Heizung laufen.
Kommentar ansehen
29.05.2013 17:27 Uhr von mike4k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ nemesis128

das wäre eine Verfünfachung...
Kommentar ansehen
29.05.2013 18:49 Uhr von nemesis128
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mike4k
Da hast du Recht, aber das ist "um 400% abweichen" auch. Wenn etwas um 100% abweicht, ist es entweder verschwunden oder hat sich verdoppelt.
Kommentar ansehen
29.05.2013 22:42 Uhr von plastefuxx
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ob man Dämmung jetzt sinnvoll findet oder nicht: was man dabei auch beachten sollte, sind die Absolutwerte.
400% klingt erst mal abartig viel, aber wenn man bedenkt, dass man bei einem "normalen" Haus von einem Heizwärmebedarf von ~150kWh/a ausgehen kann und die 9 bzw. 40 kWh/a damit vergleicht, sieht das schon wieder etwas anders aus.
Bei einem angenommenen Gaspreis von 0,07€ pro kWh hätte man einer Grundfläche von 150m² statt 1575€ immerhin nur 420€ verheizt. Wären die 9kWh/a real, käme man allerdings nur auf 95€.
Ich denke, dass (richtig!) Dämmen schon eine gute Sache ist. Ob es sich rechnet, steht auf einem anderen Blatt.
Kommentar ansehen
30.05.2013 09:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist schon sehr nice.

Wenn ich vorher mit theoretischen Werten rechne kann es durchaus sein dass ich mal hinterher nen höheren Verbrauch habe.

Fakt ist aber dass Passivhäuser (wenn sie denn richtig konzipiert sind) extrem gut sind.

VOn wegen Schimmelanfällig, höherer Wartungsaufwand etc alles Quatsch


Lebe seit Jahren in einem Passivhaus, hab es immer angenehm warm/kühl je nachdem wie ich es haben möchte und freue mich über die Energieeinsparungen die ich seit dem habe
Kommentar ansehen
30.05.2013 10:37 Uhr von Semper_FiOO9
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ AlphaTierchen1510

wenn Atomstrom viel teurer ist, warum sinken die Strompreise dann nicht wenigstens ein kleines bisschen, wo doch jetzt immer mehr auf öko umgestiegen wird??

Habe übrigens von meinem Anbieter vor kurzem Post bekommen, dass der Preis je Kwh erhöht wird...

öko, bio, und Klimaerwärmung....größten Witze zur Zeit....ach ne, hab die EU vergessen

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?