29.05.13 09:26 Uhr
 18.917
 

Mann ohne Führerschein fuhr Kind in die Klinik - dafür muss er in den Knast

In Düsseldorf hatte ein zwei Jahre altes Mädchen 41,5 Grad Fieber und ihr 33 Jahre alter Onkel fuhr sie schnell ins Krankenhaus - es war ein Notfall.

Doch diese Hilfsbereitschaft hat schwere Folgen für den Mann. Jetzt muss er wegen Fahrens ohne Führerschein zwei Jahre ins Gefängnis.

Doch ganz unschuldig ist der Mann daran nicht. Denn zum Zeitpunkt der Fahrt war er gerade auf Bewährung - wegen Fahrens ohne Führerschein. Diese Bewährung wurde nun widerrufen und es kamen nochmals sechs Monate hinzu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Kind, Gefängnis, Klinik, Führerschein, Fieber
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

71 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 09:42 Uhr von Kanga
 
+161 | -27
 
ANZEIGEN
na man kann auch mal ausnahmen machen...
der grund is meiner meinung nach wichtiger...als das vergehen
Kommentar ansehen
29.05.2013 09:47 Uhr von Funkensturm
 
+63 | -11
 
ANZEIGEN
Manche sachen sind echt so was von absurd.
Kommentar ansehen
29.05.2013 09:50 Uhr von SNnewsreader
 
+35 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.05.2013 09:51 Uhr von perMagna
 
+67 | -22
 
ANZEIGEN
Tja, er hätte ein Taxi oder den Krankenwagen rufen können. Und wenn er wegen Fahrens ohne Führerschein schon auf Bewährung ist, kann man davon ausgehen, dass er schon zig mal geglaubt hat, das Gesetz gelte nicht für ihn.
Kommentar ansehen
29.05.2013 09:51 Uhr von evil1
 
+124 | -18
 
ANZEIGEN
besonders absurd wirds, wenn man bedenkt, was andere intensivtäter, schläger und räuber bekommen...
ich liebe unsere bananenrepublik
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:00 Uhr von blabla.
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Also die ganze Sache ist doch nicht ganz "koscher". Wenn man jemanden mit 41,5° Fieber in die Klinik fährt, fragt mich kein Arzt nach meinem Führerschein, eher nach dem Kranken -.-´

SOLLTE gerade zufällig die Polizei vor Ort gewesen sein, interessiert es sie eigentlich überhauptnicht ob der Kerl ´nen Führerschein hat oder nicht.

Fail...
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:05 Uhr von CyrosBeams
 
+15 | -19
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit! Was hätten die Richter gemacht, wenn das Ihr Kind gewesen wäre, man hätte zumindestens von Milderungsumständen oder sogar einem Rechtfertigungsnotstand ausgehen können! Hoffentlich wird das in der Berufung aufgehoben, sonst schreib ich persönlich die Verfassungsbeschwerde, Justizia ist zwar blind aber nicht dumm!
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:07 Uhr von DieterKuhn
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
Bei 41,5 Grad Fieber würde ich auch sofort ins Auto springen, wer weiß, was vorher passiert ist (bis der Krankenwagen da ist, dauert es auch).
Der Mann hatte schlichtweg Panik, und hier kann man schon mal "dumme" Dinge machen.
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:08 Uhr von DerMaus
 
+31 | -10
 
ANZEIGEN
In Notsituationen, die das eigene Leben oder ein fremdes gefährden, darf jeder, völlig unabhängig von Führerschein, Fahrprüfung o.Ä. einen PKW steuern, wenn es keine andere Möglichkeit gibt dem Gefährdeten zu helfen.

Da 42° Fieber bereits tötlich sein können, finde ich das Urteil hier sehr, sehr verwunderlich.
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:10 Uhr von Yoshi_87
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Tja, kaltblütiger brutaler Mord ist eben nicht so schlimm wie fahren ohne Führerschein.


Und an die Leute mit Taxi und Krankenwagen. Schonmal einen gerufen? Wer weiß wo der wo der wohnt. Wenn jede Minute zählen kann ist das eventuell die Minute die fehlt.


Das Urteil ist wieder einmal unmöglich. Krankes deutsches Rechtssystem..
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:13 Uhr von onecryeu
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Das kann man glauben - muss man aber nicht.. Wobei ich 2 Jahre haft dafür ein wenig überzogen finde. bewährung hin oder her. Wenn man liest das die Gesichtskinos -die den Jungen Mann am Alex Berlin "TOTGESCHLAGEN" haben das als Körperverletzung mit Todesfolge gewertet bekommen - fehlt für mich hier das Maß..

Wenn ich jemandem mit voller Absicht in das Gesicht springe und auf dem Kopf rumspringe nehme ich in kauf das er stirbt. das mindestens Totschlag - wenn nicht sogar Mord.

Das er einen Fehler gemacht hat - ok er hätte krankenwagen rufen können usw. aber ich mein wenn meine Tochter 42grad hat fahre ich sie auch selbst.. (gut ich habe führerschein) aber 24 Monate Haft - zumindest dürfte er in der Hackordung ein wenig besser dastehen da er wiederrum in Kauf genommen hat 2 jahre einzufahren um einem Kind evntl. sogar das leben zu retten..

Trauriges Deutschland..

Vielleicht lesen das auch Anwälte und fassen sich ein Herz den Mann zu verteidigen und gegen das Urteil Einspruch einzulegen. Verdient hätte er es.. (soforn das alles so stimmt - das er dem kind nur das Leben retten wollte.. )

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:19 Uhr von Onid_A
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Armutszeugnis für Europa.

Den reichen Flitzern erlauben in Schweiz deren Kohle zu verstecken und den armen Flitzer 30 Monate ins Gefängnis stecken weil er seine Nichte ins Krankenhaus fährt. Absurd...
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:24 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
All die "ist doch nicht so schlimm - unfassbar bla bla bla" lest Euch die Quelle durch und selbst ihr werdet erleuchtet.

Immer diese ewige "ich sag jetzt mal was - hab zwar keine Ahnung - aber das sind ja noch Migranten die man anführen kann".

@onecryeu - wogegen denn Einspruch? Lies erstmal warum er so bestraft wurde und dann denke und dann rede weiter.

Aber ich helfe Dir: er wurde so hart bestraft, weil seine BEIDEN Bewährungen sich automatisch widerrufen haben. Da kann man nichts machen, weder bei ihm noch bei Migranten.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:27 Uhr von ted1405
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Für diese Fahrt hat er effektiv 6 Monate auf Bewährung bekommen. Da er allerdings bereits zwei Bewährungen am laufen hatte, summiert sich das ganze nun auf zwei Jahre Gefängnis.

Klar ist das absolut ätzend, wenn man den Hintergrund für die Fahrt beachtet. Andererseits sollte man nicht vergessen, dass das hier eine Nachricht aus dem Express ist.

Anders gesagt ... wir wissen nicht, ob die 41,5 Grad nun z.B. eine Schutzbehauptung sind oder ob es dafür einen Nachweis / Zeugen gibt. Wir wissen ebenfalls nicht, weshalb die Fahrt ohne Führerschein überhaupt aufgefallen ist - möglicherweise hat er auch noch einen (für den Express nicht erwähnenswerten, kleinen) Unfall gebaut oder ist geblitzt worden?

Jedenfalls ... ohne genauere Hintergründe muss man leider einfach vorsichtig mit einem eigenen Urteil sein. Sollte es sich jedoch genau so zugetragen haben, dann empfinde ich persönlich das Urteil als traurig.
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:36 Uhr von FrankaFra
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:43 Uhr von cyp
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Die Frage die sich stellt ist eher... wie kam das raus das er das Kind selber mit dem eigenen Auto zum Krankenhaus gefahren hat?

Also ich hab auch schon jemanden ins Krankenhaus gefahren. Ab zur Notaufnahme, hab das Auto da auf den Parkplatz gestellt und nach 2 Stunden wieder abeholt. Wertet das Krankenhaus da Kameraaufnahmen aus oder was?

@ Franka

Du hast keine Kinder man merkts.... Bei 0 Ahnung empfehle ich eine gesunde Runde Rand dicht machen.
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:44 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In diesem Fall sehe ich ja ein, dass die Bewährung die Strafe verhärtet, aber im Vergleich zu anderen Verbrechen wo Personen zu Schaden kommen und dann nach Jugendstrafrecht ein Dududu das einzige ist, was die Täter bekommen, ist das echt traurig...nun gut, aber in seinem Fall wohl doch zutreffend...die anderen Fälle sollten da aber härter bestraft werden.

...auch wenn es womöglich schwierig erscheint. Einen Rettungswagen zu rufen und ein wenig warten hätte das Mädchen wohl ohne größere Gefahren ins Krankenhaus gebracht mit einer notärztlichen Versorgung während des Transports...
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:46 Uhr von perMagna
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
"Und an die Leute mit Taxi und Krankenwagen. Schonmal einen gerufen? Wer weiß wo der wo der wohnt. Wenn jede Minute zählen kann ist das eventuell die Minute die fehlt."

Bei hohem Fieber zählt nicht jede Minute... Deswegen wären die paar Minuten bis der Krankenwagen da ist, völlig ausreichend gewesen. Sie hat ja keine Biene verschluckt oder ausm Kopf geblutet.
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:47 Uhr von Dreamwalker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
41,5 Fieber ?!?! Also, ich weiß nicht was mit diesem "Rechts"-Staat nicht stimmt..
Stures befolgen von Auflagen und Gesetzen OHNE Einsatz des gesunden Menschenverstandes.
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:48 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0 - och ne - nicht wieder die Schiene. Es ist doch klar geregelt wann Jugendstrafrecht zur Anwendung kommt/kommen kann - sicher nicht bei einem 33-jährigen.
Denk mal ganz scharf über das Wort JUGENDStrafrecht nach - kommst Du selber drauf?

Immer dieses "Äpfel und Birnen"

@steffi78 - meinst Du das Beleidigungen Deinen Ausführungen mehr Wert erteilen?

Wie @ted1405 schon so treffend sagte: "Solange nichts genaueres über die Umstände bekannt ist" könnt ihr Euch mit Eurem Geblubber gerne weiter lächerlich machen.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:52 Uhr von NetCrack
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da gibts echt komische Dinger ... vor einiger Zeit hab ich auch n Artikel über n Notarzt gelesen der zu nem Unfall gerufen wurde und aufm Weg dahin, mit seinem Privatauto geblitzt wurde. Er hat dagegen geklagt weil er das Leben des Unfallopfers als wichtiger eingeschätzt hat als die Straßenverkehrsordnung und hat auch verloren ... da fragt man sich schon ob da nicht manchmal die Prioritäten juristisch etwas falsch liegen ...
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:53 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@Dreamwalker - stures Schreiben ohne Denken und Nachdenken? Was wohl bei Dir nicht stimmen könnte? Ich weiß es nicht? Vlt. weiß das ja jemand anderes.

@NetCrack - schöner Kommentar - aber leider wieder ohne Futter - sprich "awrum das so passiert ist".



[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:53 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, Suffkopp, du verstehst da was falsch.
Ich ziehe nur den Vergleich zwischen einem Fall, wo jemand zu Schaden kommt und zu einem, wo das nicht passiert, eben diesem hier.
In einem Fall x wird ein 20-Jähriger nach Jugendstrafrecht behandelt und kommt auf Bewährung frei, wo er jemanden vermöbelt hat, ggf. abgestochen (gut, er hat überlebt)...

Hier in diesem Fall ist keiner zu Schaden gekommen und der Typ kommt in den Knast, die Bewährungsfrist verlängern wäre evtl eine, meiner Meinung nach, adequate Strafe gewesen...aber ok, da muss man natürlich noch das Was-wäre-wenn-Spiel durchziehen, von daher sage ich ja auch nur, dass in anderen Fällen mind. eine ähnliche Härte an den Tag gelegt werden sollte...das und nichts anderes möchte ich damit sagen...von mir aus lass den Begriff "Jugendstrafrecht" weg, da gibts dann ebenso noch genug andere Fälle, müssteste auch selber drauf kommen...
Kommentar ansehen
29.05.2013 11:08 Uhr von Perisecor
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die Hilfsfrist für Rettungswägen in Deutschland liegt, je nach Bundesland und Wohnort, bei 10-15 Minuten.

Wie immer bei emotional geführten Debatten (ohne Hintergrundwissen...) werden ein paar Fakten ignoriert;

1) Übertreten der Straßenverkehrsordnung darf nur mit Sondersignalen geschehen. Es gibt hierbei keine Ausnahmen für irgendwelche "Retter", die mit ihrem Privat-PKW o.ä. zu einem Krankenhaus rasen. Die einzige Nachsicht, die gewährt wird, ist, dass unter Umständen ein Fahrverbot in eine doppelte Geldstrafe umgewandelt werden kann.

2) Die meisten Notfälle sind nicht so akut, dass 5-10 Minuten einen Unterschied machen.

3) Der umgangssprachliche "Krankenwagen" ist kein umgebauter Van, der von irgendein einem zotteligen Irren gefahren wird.
a) Die Rettungssanitäter haben eine lange und fundierte Ausbildung genossen, genauso wie idR eine Menge Erfahrung. Die Hilfe kann sofort beginnen, wenn sie ankommen - und nicht erst dann, wenn der Wagen beim Krankenhaus ankommt.
b) Rettungswagen sind umfangreich ausgerüstet. Auf Notsituationen am Notfallort, aber auch während der Fahrt, kann kompetent regiert werden.
c) Vor der Einlieferung in das Krankenhaus wird nicht nur abgeklärt, ob dieses überhaupt aufnehmen kann (Notaufnahme voll; nicht für Krankheit XY ausgerüstet) und worum es sich grob handelt.
d) Bei der Übergabe am Krankenhaus wird den Ärzten professionell mitgeteilt, was das Problem ist.
e) Fahrer von RTW/KTW machen das beruflich, sind also nicht emotional involviert und kommen deshalb in aller Regel sicher an.



Mir ist natürlich klar, dass Argumente hier kaum ziehen. Das ändert aber natürlich nichts an deren objektiver Richtigkeit.
Kommentar ansehen
29.05.2013 11:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Alle die sich hier darüber echauffieren dass der gute Mann ins Gefängnis wandert...


1. Hätte er auf dem Weg dahin jemanden umgefahren würden alle schreien warum sitzt er nicht schon im Knast
2. Er hat bereits zwei Bewährungsstrafen von 8 Monaten und 10 Monaten wegen Fahren ohne Führerscheins (jaja ich weiß beim ersten Mal hat sich der Sohn das Bein gebrochen und beim anderen Mal wars die Frau die Magenschmerzen hatte)

41,5 Grad Fieber ist besorgniserregend aber nicht so gravierend dass man nicht die 10 Min hat den Krankenwagen zu rufen!! Und wenn ich schon auf Bewährung bin, sollte ich vielleicht mal das Gehirn einschalten

Ja ich finde auch das Gewaltverbrecher ohen Bewährung in den Knast gehören aber ich vergleiche auch nicht Äpfel mit Birnen hier

Refresh |<-- <-   1-25/71   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?