29.05.13 06:59 Uhr
 147
 

Linke fordert Rücktritt von Verteidigungsminister Thomas de Maizière

Verteidigungsminister Thomas de Maizière sieht sich immer größerem Druck von Seiten der Opposition ausgesetzt. Die Linke hat nun den Rücktritt des wegen des "Euro Hawk"-Desasters in die Kritik geratenen Verteidigungsministers gefordert.

"De Maizière fehlt nicht nur das Fingerspitzengefühl, sondern auch die politische Einsicht. An einem Rücktritt führt kein Weg vorbei", so Bernd Riexinger, Chef der Linkspartei. Allerdings gäbe es viele Verantwortliche und man wisse nicht, was im Rüstungsetat noch an Katastrophen schlummert.

Die Linke hat deshalb ein Rüstungsoratorium vorgeschlagen. Waffenbeschaffungsvorhaben sollen eingefroren werden. Danach müsste der neue Bundestag nach der Wahl alle Rüstungsvorhaben ergebnisoffen überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, Die Linke, Forderung, Verteidigungsminister, Thomas de Maizière
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 07:02 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar muss der zurücktreten.
Wenn alle unfähigen Politiker zurücktreten würden hätten wir plötzlich die kommunale Selbstverwaltung, denn Regierung gäbe es keine mehr.
Kommentar ansehen
29.05.2013 07:11 Uhr von saber_
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich will den ja jetzt nicht in schutz nehmen, aber der auftrag fuer den euro-hawk wurde schon paar jahre vor seinem amsantritt vergeben....



und so ein desaster ist das jetzt auch nicht...muessen die dinger eben nachgeruestet werden und gut ist... der point of no return ist schon lange ueberschritten...


schon 2000 wurde an der entwicklung begonnen... das war zur amtszeit von rudolf scharping.... und waehrend franz josef jung in seiner amtszeit war kam dann der auftrag....


zwischendrin waren auch noch peter struck und guttenberg verteidigungsminister....


man kann nicht maizere die schuld in die schuhe schieben wenn vor ihm schon 4 weitere in den topf geschissen haben.... die gehoeren mit an den pranger!
Kommentar ansehen
29.05.2013 08:09 Uhr von HorstPingel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ein Rüstungsoratorium?
http://www.duden.de/...
Kommentar ansehen
29.05.2013 09:03 Uhr von psycoman
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Welches Desaster denn? Ein System fehlt, es wird deshalb entweickelt und später nachgerüstet, Problem gelöst.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?