29.05.13 06:44 Uhr
 161
 

Staatliche Rente für Mütter vieler Kinder gefordert

In der vergangenen Mittwochsausgabe der "Bild-Zeitung" kritisiert der "Verband kinderreicher Familien Deutschland" die Familienpolitik der amtierenden Bundesregierung. Der Staat hätte in den letzten Jahren die Rahmenbedingungen für Großfamilien systematisch zerstört.

Laut der Vorstandsvorsitzenden des Verbandes, Elisabeth Müller, brauche man ein gerechteres Steuersystem und höhere Freibeträge für Kinder. Wichtiger aber sei eine bessere soziale Absicherung von Müttern mit mehreren Kindern. Für ihre Erziehungszeit sollten diese eine angemessene Rente erhalten.

Für ein kinderfreundliches Deutschland müssten alle an einem Strang ziehen, so Müller. Unternehmen wie Schwimmbäder, Kinos und Theater sollen Familien Eintrittsermäßigungen gewähren und Arbeitgeber Eltern einstellen, eben weil sie drei oder mehr Kinder haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HelgaMaria
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Familie, Bundesregierung, Rente, Rahmenbedingung
Quelle: www.news25.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 07:55 Uhr von Leimy
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Tja das ist so leicht dahergesagt, aber ist es denn wirklich erstrebenswert, alleinerziehende ungelernte Mütte ohne Schulabschluss und mit 5 Kindern von 5 Vätern, so zu fördern, dass das auch noch zu einem Lebensmodell wird?
Kommentar ansehen
29.05.2013 11:25 Uhr von Ruthle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da freuen sich dann die eingewanderten Familien, die ihre vielen Kinder nachgeholt haben.
Kommentar ansehen
30.05.2013 19:24 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebärmaschinen, ob Einheimische oder Ausländische, werden sich freuen. Ursula von der Leyen dürfte ebenfalls davon begeistert sein.
Kommentar ansehen
02.06.2013 08:06 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben an sich schonmal ein soziales Gefälle bei den kinderarmen zu den kinderreicheren Familien. Eine Rente würde natürlich zum Kinderkriegen animieren, dennoch brauchen wir eine Lösung dafür, dass sich Menschen der schwindenden Mittelschicht und Oberschicht nicht mehr fortpflanzen können/wollen.

Das hier scheint nicht die Lösung zu sein.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?