29.05.13 06:05 Uhr
 2.525
 

Argentinier streut die Asche seiner Frau ins Meer und kommt dabei ums Leben

In Argentinien ist ein Mann bei dem Versuch, Asche ins Meer zu streuen, ums Leben gekommen. Bei der Asche handelte es sich um die sterblichen Überreste seiner Frau.

Zusammen mit seinem Sohn wollte er diese in der Küstenstadt Mar del Plata im Meer verstreuen. Beide wurden jedoch von einer Welle erfasst und stürzten ins Wasser.

Der Mann kam durch das Unglück ums Leben. Sein elfjähriger Sohn konnte mit leichten Verletzungen gerettet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Meer, Asche, Argentinier
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2013 07:59 Uhr von Zintor-2000
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr tragisch, mehr muss man nicht sagen.
Kommentar ansehen
29.05.2013 08:28 Uhr von mymomo
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
das ist mal echt fies. in der haut des jungen möchte ich nicht stecken. kann einem echt leid tun :o(

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?