28.05.13 20:43 Uhr
 221
 

Österreichs Tennis ist am Ende

Kein Österreicher schaffte in Paris das Erreichen der 2. Runde. Der beste Tennisspieler Jürgen Melzer ist mittlerweile über 30 Jahre alt. Dahinter noch Andreas Haider-Maurer und sonst gähnende Leere. Bei den Damen Tamira Paszek und dahinter noch weniger.

Australien, Spanien und Frankreich stecken mehr Geld in ihre Nachwuchsarbeit als der gesamte ÖTV an Budget zur Verfügung hat.

Das Leistungszentrum in der Südstadt besitzt zum Beispiel seit Jahrzehnten dieselben Sandplätze. Die beiden neuen Hartplätze sind indiskutabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Österreich, Ende, Tennis
Quelle: www.laola1.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 20:43 Uhr von Flugsaurier
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
So eine Euphorie gab es zu Zeiten von Thomas Muster, Horst Skoff und Alexander Antonitsch und man hat nichts daraus gemacht. Schade.
Kommentar ansehen
28.05.2013 21:00 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kann man ja mehr in den Fussball stecken ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?