28.05.13 20:42 Uhr
 257
 

Wellington: Tattowierte Stewardessen unerwünscht

Die Fluggesellschaft Air New Zealand wirbt mit der Kunst der Ureinwohner, doch eine Maori-Frau, welche eine traditionelle Ta Moko-Tattoowierung trägt, ist als Flugbegleiterin nicht erwünscht.

Bei einem Vorstellungsgespräch entschied die Airline, dass sichtbare Tätowierungen bei Stewardessen nicht erlaubt sind. Als Begründung wurde angegeben, dass die Passagiere die Tätowierung als beängstigend und einschüchternd wahrnehmen könnten.

Sie könne sich allerdings für den Frachtbereich bewerben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tattoo, Airline, Wellington, Maori
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN