28.05.13 20:37 Uhr
 331
 

Antarktis wurde durch den Kontinentaldrift von Eis bedeckt

Früher - vor etwas mehr als 49 Millionen Jahren - war die Antarktis ein Kontinent, der reich an Leben war.

Danach kam es durch die Verschiebung der Kontinentalplatten zum Bruch der Landbrücke zwischen Australien und der Antarktis. Es war der Beginn des kalten Klimas.

Seit diesem Zeitpunkt wurde die Antarktis von den warmen Regionen des Nordens abgeschottet. Damit endete für die Antarktis ihr gemäßigtes Klima.


WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Eis, Antarktis, Kontinentaldrift
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 20:37 Uhr von Flugsaurier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie lange wird es wohl dauern bis sich sämtliche Kontinente wieder zu einem einzigen Kontinent verbinden? Welche Auswirkungen hätte dies auf das Weltklima?
Kommentar ansehen
28.05.2013 21:22 Uhr von Floetistin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Flugsaurier

Da die Bewegung der Kontinente in etwa nachvollziehbar sind gibts da sicher schon ne Studie drüber :)
Kommentar ansehen
29.05.2013 10:25 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1. Die Arktis wurde nicht zu Eis, sondern von Eis bedeckt
2. Drift ist weiblich, nicht maennlich
3. Selbst mit dieser Newslaenge schaffst du es, Wiederholungen einzubauen
4. Sie heissen tektonische oder auch Kontinentalplatten, aber nicht Erdplatten
5. Die Verschiebung gab es auch davor schon
6. Der Beitrag von dir ist offensichtlich nur fuer die Punkte erstellt. Drei Minuten googlen haetten dir beides beantworten koennen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?