28.05.13 18:35 Uhr
 649
 

24-jähriger Afghane lebte jahrelang mit Bleistift im Kopf und bemerkte nichts

Von einem skurrilen Zwischenfall wurde jetzt auf einem Medizinerkongress in Essen berichtet. Dabei ging es um einen 24 Jahre alten Mann aus Afghanistan.

Der litt unter anderem unter ständigem Schnupfen, sah auf dem rechten Auge schlecht und hatte immer Kopfschmerzen. Doch die Ursache blieb viele Jahre unentdeckt.

Doch eine Computertomographie brachte es an den Tag: In seinem Kopf steckte ein rund zehn Zentimeter langer Bleistift. Der hatte sich bei einem Sturz im Kindesalter durch die Nase in den Kopf gebohrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kopf, Sturz, Afghane, Stift
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
Ortwang: Bauer rächt sich an Badegästen und überschüttet diese mit Gülle
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 19:07 Uhr von AlessaGillespie
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wie bei den Simpsons, wo sich Homer als Kind einen Buntstift ins Gehirn gesteckt hat...
Kommentar ansehen
28.05.2013 19:39 Uhr von OO88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
durchs linke oder rechte nasenloch ?
Kommentar ansehen
04.06.2013 07:29 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... soll auch welche geben, die jahrelang mit einem Gehirn im Kopf leben und auch nichts davon merken ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?