28.05.13 18:13 Uhr
 103
 

Syrien/UNO: Syrien beklagt einseitige Sichtweise des Konfliktes

Dem UNO-Menschenrechtskommissar Pillay ist von syrischer Seite vorgeworfen worden, er würde den Konflikt in Syrien einseitig bewerten. Pillay würde nur die syrische Regierung angreifen, so die Delegation des Landes im UNO-Menschenrechtsrat.

Pillay hatte die Lage in Syrien als "Albtraum" bezeichnet. Die EU debattiert derweil, ob und wann man die syrische Opposition mit Waffen beliefern könnte. Die EU-Außenminister konnten auch gestern nicht auf einen gemeinsamen Weg einigen.

Das Waffenembargo gegen Syrien wird im nächsten Monat auslaufen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Syrien, UNO
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?