28.05.13 17:15 Uhr
 15.191
 

"Uploaded.to": Erfolgreicher werden mit fragwürdigen Methoden

"Uploaded.to" zählt seit 2006 zu einen der besten Datenhoster im weltweiten Internet. Doch wie und weshalb gelang ein solcher Dienst an so schnellen Ruhm.

Wie ein Internetportal nun durch Recherchen und Insider-Informationen aufgedeckt hat, arbeitet der Datenhoster-Dienst mit sehr fragwürdigen und illegalen Mitteln. Ziel ist es so viele Links wie möglich mit illegalen Inhalten zu verteilen, um höheren Umsatz zu erzielen.

Mittlerweile hat sich der ehemalige Gründer "Deniz C." aus dem Geschäftsbereich des Datenhoster-Dienst zurückgezogen. Nicht unbegründet, der vorbestrafte Firmeninhaber wurde bereits vor einigen Monaten wegen Urheberrechtsverletzung angeklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkside022
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Methode, Streaming, File Sharing, Datenhoster
Quelle: www.zokero.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 17:15 Uhr von darkside022
 
+5 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2013 18:21 Uhr von Suffkopp
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Macht der nicht jetzt bei Cloudzer?
Kommentar ansehen
28.05.2013 18:52 Uhr von Dracultepes
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich möchte ich meinen Dienst an den Mann bringen.

Wieso das nun fragwürdig ist bleibt die Quelle schuldig. Fragwürdig ist vllt das anbieten von illegalen Sachen wie es die Uploader tun. Das darf jeder für sich entscheiden. Aber die Methoden von Uploaded selber sind nicht fragwürdig.
Kommentar ansehen
28.05.2013 19:15 Uhr von blaupunkt123
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach. Nachdem sich Rapidshare selber kaputt gemacht hat, wechselten alle zu Uploaded.to
Kommentar ansehen
28.05.2013 20:37 Uhr von ms1889
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was hat der EHEMALIGE inhaber mit der jetzigen firma zutun? warum steht er in der meldung? das zeigt, das man hier jemanden schaden will, von seiten der redaktion. und nuja, ziel dieser dienste ist nunmal daten zu verteilen... ob dabei illigaler inhalt gewünscht ist... ist genauso fraglich, wie eine meldung: putin wird deutscher bundeskanzler!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
28.05.2013 22:14 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach mal die AGB durchlesen.
Wenn eine hochgeladene Datei, nicht nach 180 Tagen mindestens einmal durch Bezahlung runtergeladen wird, löscht diese Firma diese Datei. Für Backups sehr ungeeignet - jedoch eher um "Ware" zu verteilen.
Kommentar ansehen
29.05.2013 00:15 Uhr von freakyng
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wer kennt noch Anti-Leech, Bockwurst etc? Das waren noch Zeiten xD
Kommentar ansehen
29.05.2013 00:21 Uhr von freshmanwb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wette, bald findet man heraus, dass diverse Datenhoster auch dermaßen Vorgehen. Welche Überraschung.
Kommentar ansehen
29.05.2013 03:31 Uhr von DrZord
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also Leute echt jetzt.. immer dieses scheinheilige Geschwafel.

Gothminister hat natürlich recht.
Jeder Filehoster mit diesem Geschäftsmodell macht mit illegalen Downloads Geld.
Und momentan ist uploaded.to der angesagteste Hoster, weil sie am wenigsten bzw garnichts gegen illegale Inhalte auf ihren Servern unternehmen.
Das geht solange bis es ihnen zu heiss wird und dann kommt der nächste dran. Warum sollte uploaded sonst Exklusivdeals mit zB Serienjunkies.org machen?

Ist ja auch gut ,dass sich Leute mit kleinem Geldbeutel so mehr Entertainment leisten können.
Aber lügt euch doch die Welt nicht immer so zurecht.
Kommentar ansehen
29.05.2013 04:31 Uhr von Leibnizkecks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt erst bemerkt? ist doch schnee von gestern... omg^^
Kommentar ansehen
29.05.2013 08:57 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@freakyng
Bockwurstfiles wurde irgendwann um 2006 herum von den Cops hochgenommen und es bekamen die Nutzer,deren IP auf dem Server zu finden war, eine Vorladung zu den Cops. Ich war einer davon. Allerdings konnten sie mir nichts, da ich diese Plattform nur zum Download von Shareware genutzt hatte (Bockwurstfiles verteilte die Programme und ihre Cracks getrennt). Zudem hatte ich mir einen Wisch vom Hersteller des Programmes besorgt,daß es denen egal ist,wo ihr Programm angeboten wird (ist ja auch schließlich Shareware). Verfahren eingestellt.

@Zeus35
Was nützen dir zuvorkommendere und billigere Anbieter, wenn diese in der Praxis kaum verwendet werden ? Wieviele User nutzen solche OCH wohl nur zum Speichern eigener Dateien ? Will sagen: Der billigste Anbieter bringt dir gar nichts,wenn er kaum verwendet wird.
Kommentar ansehen
29.05.2013 09:15 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Crackz, KeyGenz und Serialz... Holte ich damals von Astalavista ;)

Aber die Zeiten sind seit meiner Einschulung vorbei ;)
Kommentar ansehen
29.05.2013 12:47 Uhr von 9add17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Bewertung der News ist so positiv wie die Semantik des ersten Satzes. Auch ne Methode, seinen Appetit loszuwerden.
Kommentar ansehen
29.05.2013 13:33 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Großer Gott, bei Filehostern geht nicht alles mit rechten Dingen zu? Ich bin -schockiert-.
Kommentar ansehen
29.05.2013 14:03 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas Hambrecht

Hast du absichtlich das "von einem Free Account" bei deinem AGB Zitat vergessen? Oder war das nur unachtsamkeit?

Für Premium Accounts gelten anderen regeln als nur 180 Tage.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?