28.05.13 15:06 Uhr
 1.133
 

Deutschland: Jeder dritte Arbeitslose mit Migrationshintergrund

Nach den neuesten Zahlen der Arbeitsagentur haben es Menschen mit ausländischer Herkunft schwerer deutschlandweit einen Arbeitsplatz zu finden, obwohl nur jeder fünfte in Deutschland einen Migrationshintergrund hat und damit einen erheblich geringeren Anteil an der Gesamtbevölkerung.

Laut BA (Bundesagentur für Arbeit) sind die Zahlen auf Sprach- und Bildungsdefizite dieser Gruppe zurückzuführen.

Diese Zahlen wurden aufgrund des heute stattfindenden Integrationsgipfel der Bundesregierung veröffentlicht. Aufgrund von Fachkräftemangel und Problemen bei der Besetzung von Lehrstellen sollen diese besser gefördert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hoenipoenoekel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bildung, Arbeitslose, Bundesagentur für Arbeit, Migrationshintergrund
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 15:17 Uhr von Captain-News
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
Wer das nicht so, würde die Wirtschaft nicht so brummen in der Türkei. Die waren schlau, die haben ihre "Fixkosten" nach Deutschland exportiert. Rund 500.000 türkische Staatsbüger kassieren Hartz4, die Deutschen mit türkischen Migrationshintergrund sind dabei noch nicht eingerechnet.

http://www.aggromigrant.com/...
Kommentar ansehen
28.05.2013 15:25 Uhr von thugballer
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
um nicht zu verfälschen und verlogen manipulativ zu behaupten, die migranten beuten dtld. aus, muss man sagen, dass auf grund der einzahlungen in die sozialkassen die ausländer unterm strich eine fette plusrechnung ergeben.

weiterhin ist es total unmenschlich, menschen auf ihren wirtschaftlichen nutzen zu reduzieren
Kommentar ansehen
28.05.2013 15:29 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Schlimmer wäre die Überschrift wenn es hieße "Zwei Drittel der Arbeitslosen sind Deutsche"...
Kommentar ansehen
28.05.2013 15:47 Uhr von Homosapiens
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
>>Laut BA (Bundesagentur für Arbeit) sind die Zahlen auf Sprach- und Bildungsdefizite dieser Gruppe zurückzuführen.<<

Bildungsdefizite sind durchaus vom Staat gewollt, da dieser oftmals ausl. Universitätsabschlüsse nicht anerkennen will...
Kommentar ansehen
28.05.2013 16:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bei uns hat sich mal 1990 ein Türke als Ingenieur vorgestellt. Seine Frau war dabei und sagte: "mein Mann, nix könne deutsch - er nur arbeiten".
Er mag so gut arbeiten wie er will - die Kunden im Betrieb sprechen in den Besprechungen nur Deutsch. Und auch eine Projektausschreibung ist deutsch oder englisch - die muss er lesen können.
Kommentar ansehen
28.05.2013 16:34 Uhr von -Count-
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ thugballer

"um nicht zu verfälschen und verlogen manipulativ zu behaupten, die migranten beuten dtld. aus, muss man sagen, dass auf grund der einzahlungen in die sozialkassen die ausländer unterm strich eine fette plusrechnung ergeben."

Wahrscheinlich glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann...
Kommentar ansehen
28.05.2013 16:47 Uhr von ako82
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
66% der Arbeitslosen sind demnach Deutsche ohne Migrationshintergrund.
Kommentar ansehen
28.05.2013 16:49 Uhr von thugballer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@count
du kannst doch nicht einfach fakten ableugnen

Ich hab ja nichts dagegen, dass man unangenehme Wahrheiten anspricht. Aber Du kannst doch nicht einfach Fakten verdrehen um zu hetzen.

Zitat: "... pro Kopf 1.840 Euro mehr Steuern und Beiträge an die öffentlichen Kassen, als sie an Transferleistungen erhalten."

Macht 14Mrd. bei 7 Millionen Migranten. (pro Jahr)

http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
28.05.2013 16:56 Uhr von Klugbeutel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr viele, die aus einem ärmeren Land kommen, haben wenn sie von Sozialleistungen leben viel mehr als sie in ihrer Heimat hatten - deshalb sehen sie kein Sinn darin arbeiten zu gehen, wenn man auch schön leben kann ohne zu arbeiten.
Ich persönlich kenne mehrere solche Menschen, die sind sehr genügsam und wollen gar nicht mehr haben, und sie finden es schön nicht arbeiten zu müssen, schlafen so viel sie wollen und den ganzen Tag an der Glotze oder im Internet zu sitzen. Was für Deutsche viel zu wenig ist, ist für diese Menschen ein Leben im Paradies.
Kommentar ansehen
28.05.2013 16:58 Uhr von ~frost~
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Für alle, die meinen ganz clever zu sein mit der Behauptung, 2/3 der arbeitslosen sind Deutsche:

Kann das damit zusammenhängen, das wir in Deutschland leben?

[ nachträglich editiert von ~frost~ ]
Kommentar ansehen
28.05.2013 17:19 Uhr von -Count-
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ thugballer

"du kannst doch nicht einfach fakten ableugnen"

Entschuldigung, aber wie naiv muss wohl jemand sein, der diesen offiziell gefälschten Zahlen traut?
Kommentar ansehen
28.05.2013 17:27 Uhr von Ah.Ess
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, seht das nicht so negativ!

Nur einer von drei Arbeitslosen ist Ausländer und bezieht Geld vom Staat! Und das ohne je was eingezahlt zu haben! Zum Glück besteht die Mehrheit der arbeitenden Bevölkerungen aus dummen Deutschen, denen das scheiß egal sein wird!
Kommentar ansehen
28.05.2013 18:26 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@count - Du schreibst:

"Entschuldigung, aber wie naiv muss wohl jemand sein, der diesen offiziell gefälschten Zahlen traut? "

Kannst Du denn mal Quellen geben die man Deiner Meinung nach trauen kann. Denn einfach sagen - alles manipuliert ohen Beweise ist armselig.
Kommentar ansehen
28.05.2013 18:55 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ob die zahlen echt sind oder nicht weiss ich nicht. Ist mir auch egal.

Die Frage ist falsch gestellt. Man sollte sich nicht ansehen welcher Nationalität die Leute angehören sondern welcher Schicht bzw. welchen Bildungsstand sie haben.
Kommentar ansehen
28.05.2013 18:58 Uhr von -Count-
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Wasserträger und Speichellecker grösstenteils unnützer Einwanderergruppen zu sein ist ebenfalls armselig.

[edit]

[ nachträglich editiert von -Count- ]
Kommentar ansehen
28.05.2013 19:09 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Das nennst Du zuverlässige Quelle? PI News 4.0.

Ok - Brauner - geh weiter auf der Weide futtern
Kommentar ansehen
28.05.2013 19:15 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja immer rein mit den Migranten, wäre doch gelacht, wenn man die Quote nicht auf 100 % auffüllen könnte.
Kommentar ansehen
28.05.2013 19:17 Uhr von -Count-
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Schluckspecht

Kauf dir das Buch "Kein Schwarz - Kein Rot - Kein Gold" von Udo Ulfkotte, darin findest du genug Quellenangaben. Ich könnte natürlich etwas Passendes für dich heraussuchen, aber das wäre offensichtlich Zeitverschwendung.
Kommentar ansehen
28.05.2013 19:52 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ich könnte Dir sagen was Zeitverschwendung wäre - aber das wäre auch Zeitverschwendung.

Und ich empfehle "Die Panikmacher. Die deutsche Angst vor dem Islam" von Patrick Bahners.

Wollen wir noch mehr Büchertitel tauschen?
Kommentar ansehen
28.05.2013 20:13 Uhr von -Count-
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bücher von Relativierern und Lügnern wie Patrick Bahners zu lesen ist ebenfalls Zeitverschwendung, mit dir zu diskutieren allerdings auch...
Kommentar ansehen
28.05.2013 21:15 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Achsoooooooooooooooooo
Wieso wusste ich das so eine Antwort kommt?

Na dann ist ja alles klar. Wer oder was Dir nicht gefällt wird zum Lügner gestempelt, aber das eigene favourisierte Buch wird als Wahrheit verkauft und behandelt.

Und btw: ich habe keines von beiden gelesen - aber schön das Du mir zeigst welches ich auf jeden Fall nicht lesen sollte.
Kommentar ansehen
29.05.2013 00:47 Uhr von -Count-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Nettes Eigentor, hast du in deinem Suff wohl gar nicht bemerkt?^^ Wie wär´s denn mit den Märchen der Gebrüder Grimm, die sind zeitlos und ebenso realistisch wie die Bücher des Herrn Bahners.
Kommentar ansehen
29.05.2013 09:14 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@-count- ne lass mal - User die von einem Nick auf etwas schließen mögen, mag ich nicht und wozu soll ich mit derart oberflächligen Leuten diskutieren?.

Aber schön das Du bestimmst was Märchenbücher sind oder nicht und damit Dich auf einen Thron schwingst, der Dir bestimmt viel zu groß ist.
Kommentar ansehen
29.05.2013 12:16 Uhr von basusu
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Udo Ulfköttel ist doch kein Schriftsteller, sondern ein übler Lügner und Denunziant. Der hatte doch den EU-Kollaps, den 3.WK und den Weltuntergang für 2012 angekündigt. Epic Fail!
Kommentar ansehen
29.05.2013 13:26 Uhr von -Count-
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Besonders peinlich sind Leute wie du, die erst Bücher empfehlen und hinterher zugeben, diese niemals gelesen zu haben. xDDD

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?