28.05.13 12:05 Uhr
 270
 

Weltbankchef Martin Raiser sieht Mangel an qualifizierten Fachkräften in der Türkei

Am gestrigen Montag teilte Martin Raiser, der Direktor der Weltbank, in der türkischen Hauptstadt mit, dass es in der Türkei einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften gebe.

Er bezeichnete diesen Mangel als ein kritisches Problem für die Türkei, weil dadurch das Wirtschaftswachstum behindert werde.

Weitere Probleme sind laut einem aktuellen veröffentlichten Bericht der Weltbank die hohe Jugendarbeitslosigkeit sowie die hohe Arbeitslosigkeit von Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Problem, Qualifikation, Weltbank, Fachkraft, Martin Raiser
Quelle: www.todayszaman.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 16:13 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
dungalop

Einmal alte Mathebücher nochmal aufschlagen und Begriffe wie Prozent und Anteil nachlesen. Tust du nicht nur dir, sondern auch deinen Mitmenschen einen Gefallen.

Zur News: Hat der gute Mann Recht. Die Türkei ist die letzten Jahre schneller gewachsen als qualifizierte Fachkräfte ausgebildet werden konnten. Sowas bremst auf Dauer die Wirtschaftsleistung.
Deswegen mein Appell an die Türkei, startet ein Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern! Das Wirtschaftswunder in Deutschland wurde von Gastarbeitern maßgeblich mitgetragen. Wäre doch eine schöne Geste wenn andersrum das Wirtschaftswunder in der Türkei von deutscher Seite Unterstützung bekommen würde.
Kommentar ansehen
28.05.2013 18:33 Uhr von Tamerlan
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"So eine gequirlte Scheiße wie du sie ständig laberst, würde nichteinmal mein Anus von sich geben. Und der ist bei weitem intelligenter als du...."

Jemand, der diesen Satz von sich gibt, bezeichnet mich als Troll. Amüsant.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?