28.05.13 11:51 Uhr
 3.353
 

Meinung: Ist die Allianz zu Ende? Frankreich möchte über Europa herrschen

Den Ansichten von FOCUS-Redakteur Uli Dönch nach möchte Frankreichs sozialistische Regierung das Land auf Kosten Deutschlands erneut zur Nummer eins in Europa machen. Angeblich wollen sie die Märkte unzugänglich machen, die unabhängige Zentralbank verdrängen und den Stabilitätspakt aufgeben.

So gebe es keinen Stützpfeiler der deutsch-französischen Europa-Politik, den Präsident Francois Hollande und seine Minister nicht gerammt hätten, so Dönch in seiner Kolumne "Dönchs Finanzen".

Frankreichs Industrieminister Arnaud Montebourg sagte in einem Streitgespräch mit Jürgen Stark, dem ehemaligen Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB): "Diese buchhalterische Politik lässt die Völker Europas verzweifeln" und forderte die Beendigung der staatlichen Sparmaßnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Europa, Frankreich, Meinung, Allianz, Herrschaft
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 13:03 Uhr von limasierra
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Das einzige was hier herrscht und herrschen wird ist die vom Kapitalismus erzwungene Gier. Alles andere ist von der Gier abhängig und hält sich nur so lange als Meinungstrend bis es nicht mehr genug Profit erzeugt.
Kommentar ansehen
28.05.2013 13:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Böse Zungen behaupten ja, dass Frankreich am Boden liegt, weil sie nur eine 30-Stunden-Woche haben, in der sie auch nichts arbeiten.
Auf dieser Basis kann keine Firma lange überleben oder hätte Interesse Belegschaft einzustellen.

Wenn ich da an unsere kleinen schwäbischen Firmen in unserem Industriegebiet denke, wo man von Mo bis Sa von 8:00 bis 23:00 durchpowert, weil die Auftragsbücher voll sind.
Kommentar ansehen
28.05.2013 15:03 Uhr von erw
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Boah, nerven diese kindlich wirkenden reißerischen News in der letzten Zeit. Türkei will die Führung der EU übernehmen (90% Steppe), stirbt aber schon in wenigen Jahren an ihrer Kreditblase, die sie sich gerade aufblähen... Frankreich, der Agrarstaat Nummer 1, will jetzt den EU-Motor Deutschland übertrumpfen... was kommt als Nächstes? Invasionspläne von Estland?
Kommentar ansehen
28.05.2013 17:15 Uhr von MaxBoulet
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@limasierra

Der Kapitalismus erzwingt die Gier nicht, der Mensch an sich ist gierig. Der Kapitalismus ist nur das System, was diesen Wesenszug am besten abbildet.
Kommentar ansehen
28.05.2013 18:29 Uhr von ladyinpink
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Frankreich ist eher am Boden als am Herrschen...
Ich lebe dort seit 2 Jahren und kann nur sagen, dass es dort extremst anders abläuft als bei uns. 35 Stunden Woche, mehr Urlaub, Rente mit 62 etc das wird alles auf Dauer so nicht klappen.
Hier klappt NICHTS, eine Katastrophe, die Leute haben einfach nicht dieselbe Einstellung wie in Deutschland. Jeder bescheisst in der Arbeit, tut nichts, will lieber 10 Praktikanten im Jahr bezahlen, als eine qualifizierte Person unbefristet einzustellen...

Ich kann euch echt eins sagen, man kann froh sein, in Deutschland zu arbeiten. Sicher ist nicht alles super auch in D, aber von der Moral, dem Fleiß, der Disziplin stimmen die Vorurteile über uns Deutschen einfach und so schnell wird sich unser Ruf auch nicht ändern..hoffe ich :-)
Kommentar ansehen
28.05.2013 20:49 Uhr von ms1889
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
frankreich ist wirtschaftlich gar nicht in der lage auch nur andeutungsweise solche phantasien zu haben. wieder eine nutzlos meldung, die nur zwitracht entstehen lassen soll.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?