28.05.13 09:39 Uhr
 218
 

Hamburgs Straßen: Bürger genervt von Zuständen im Verkehr

Die Hamburger Bürger sind über die Zustände im Autoverkehr auf den Straßen der Hansestadt nur noch genervt. Das Benehmen unter den Autofahrern lässt immer mehr zu wünschen übrig.

"Wir haben immer öfter die Situation, dass es nur noch auf den eigenen Vorteil ankommt - unabhängig davon, was man letztlich davon hat. Grundsätze wie beispielsweise ‚Fair geht vor’ sterben aus", sagte Karsten Witt, Leiter der Verkehrsdirektion.

Bei 850.000 zugelassenen Autos werden jährlich rund 600.000 Unfälle gezählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp