28.05.13 08:54 Uhr
 1.056
 

Schockbilder: So sieht es nach einer außer Kontrolle geratenen Facebook-Party aus

In Oebisfelde in Sachsen-Anhalt wollte es ein 15 Jahre altes Mädchen wohl einmal richtig krachen lassen und nutzte zwei Tage Abwesenheit ihres Stiefvaters für eine dicke Facebook-Party.

Zu der kamen dann auch rund 100 Gäste und die hauten richtig auf den Putz. So landeten der Steingrill und die Mülltonnen im Swimmingpool, Decken wurden eingerissen, Wände beschmiert.

Einer der Partybesucher landete mit einer Alkoholvergiftung in einer Klinik. Der Gesamtschaden der Party wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Schaden, Party, Kontrolle
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 09:07 Uhr von OO88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und da sagt die versicherung das man bei 120qm mit 100.000 euro schon unterversichert ist.

aber nur 100.- Euro pro person ist doch gar nix .
würde das auch als eintritt bezahlen
Kommentar ansehen
28.05.2013 09:27 Uhr von Delios
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@OO88
Den Schaden hier reguliert nicht die Hausrat-, bzw. Wohngebäudeversicherung der Stiefeltern sondern die Privathaftpflichtversicherungen der Partygäste.
Im ehesten Fall übernimmt die Haftpflicht der Eltern, insofern die Partygäste keine Haftpflicht haben und sie ne Ausfalldeckung vereinbart haben...

Btw. die 100.000 € beziehen sich auf den Extremfall. Versuch heutzutage mal für 100k € ein Haus zu bauen. Und zwar so, dass es wieder wie vorher aussieht... inklusive dem Abtragen und Abtransport des alten Hauses und Neuinstallation aller festinstallierten Einrichtungen im Haus.
Kommentar ansehen
28.05.2013 09:29 Uhr von lars-hwi
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was ich nie verstehen werde warum kann man nicht normal feiern sondern muss alles zerschlagen??? Da spielt wohl Neid eine sehr große Rolle...
Kommentar ansehen
28.05.2013 09:52 Uhr von cyp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
oh da haben die die Hütte aber richtig abgerissen. zuviel Project X geschaut die Teenies.

Heutzutage gilst du ja auch nur noch als cool wenn du als Teenie möglichst viel kriminelle Energie an den Tag legst.
Kommentar ansehen
28.05.2013 09:54 Uhr von schildzilla
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook benutzen, zu doof die Privatsphäre einzustellen oder sorgsamer damit umzugehen, zu viele Freunde in Facebook, die gar keine sind, Party- und Alkoholabhängigkeit und nichts aus etlichen Berichten und Warnungen aus der Vergangenheit gelernt.

Daher mein Kommentar: Was für eine zunehmend dumme Jugend...
Ich meine, Fehler macht jeder, aber gerade solche doch nicht!
Ich hoffe die Eltern bestrafen sie angemessen
Kommentar ansehen
28.05.2013 10:15 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Kommt runter.

Ich war schon 1997 auf so einer Party, die außer Kontrolle geriet. Das ist keine Frage von Facebook oder der heutigen Jugend.
Kommentar ansehen
28.05.2013 10:26 Uhr von schildzilla
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut einverstanden, dann ist Facebook nur ein moderner Katalysator der effektiver arbeitet :)
Aber dass es damals auch schon so schlimm war?
Da waren solche eskalierten Partys wohl einfach noch nicht ausreichend Medienwirksam.
Gerade aus der heutigen Medienwirksamkeit solcher Partys hätte man jedoch lernen müssen.
Kommentar ansehen
28.05.2013 10:58 Uhr von Lucianus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
1. Man lässt ne 14 jährige mit ihrer 13 Jährigen Schwester auch nicht nen Wochenende alleine zu Hause. Sondern kümmert sich um nen "aufpasser" und sei es nur der Nachbar.

2. Das Mädchen "wollte" das ausnutzen. Es war kein "nicht mit Facebook umgehen können" sondern gezielt. Zudem ist der Mann nicht ihr Vater sondern der neue Freund der Mutter. (Der mit der Mutter in den Urlaub gefahren ist) Ich kann mir vorstellen das des so eine Art krassere Rebellion war.

3. Das sich manche trotzdem nicht grundsätzlich anständig benehmen können ist schon echt ... na ja ..