28.05.13 06:28 Uhr
 2.836
 

Neuss im Ausnahmezustand: "Rockerbanden im Rachewahn"

Nur durch ein massives Aufgebot an Polizisten konnte die Polizei in Neuss durch Abriegelung der gesamten Innenstadt das Schlimmste verhindern. Offenbar wollten Rockergruppen einen Rachefeldzug starten, da man eines ihrer Mitglieder mit dem Messer niederstach.

Es wurden sechs Tatverdächtige aus der Rockerszene festgenommen, in der Nacht zum gestrigen Montag, als man mit einem Großaufgebot der Polizei einen möglichen Rachefeldzug unter Rockern verhinderte. Die Festgenommenen hatten eine Schusswaffe, einen Schlagring und Drogen dabei.

Sieben weitere wurden vorsorglich in Gewahrsam genommen und verbringen den Tag in der Zelle. Ein Polizeisprecher erklärte: "Alle sind der Kriminalpolizei im Zusammenhang mit Straftaten wie Gewalt-, Diebstahl- und Drogendelikten bekannt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheTruthSlave
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großeinsatz, Neuss, Ausnahmezustand, Rockerbande
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Nordafrikaner randalierte in Supermarkt - Fünf Verletzte
IS bekennt sich zu Attentat in London
Vermisste Studentin in Regensburg: Leichenspürhund schlägt an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2013 06:28 Uhr von TheTruthSlave
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin wirklich kein Fan von diesen Rockerbanden. Ich sehe überall diese Menschen stehen, die sich in einer Gruppe von kriminellen gefunden haben und sich dich eine Art Pseudon Gesellschaft unter jugendlichen formieren um die Rechtsstaatlichkeit zu untergraben. Wo schlechtes ist kann Nix gutes bei rumkommen... Konflikte kann man auf diplomatischem Wege lösen ohne einem anderen Menschen gleich ein Messer in ein Organ reinzurammen... oder einen anderen Menschen ernsthaft zu verletzten.
Kommentar ansehen
28.05.2013 07:37 Uhr von perMagna
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Grundschulnews...

"niederstach." -> Plusquamperfekt
" in der Nacht zum gestrigen Montag" -> an den Satzanfang
"verbringen" -> mussten verbringen, verbrachten
Kommentar ansehen
28.05.2013 08:07 Uhr von ErnstU
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Alle beider Seiten zusammen in ein grosses Stadion, Tor zu, abriegeln damit keiner mehr raus oder rein kommt, dann ne grosse Kiste mit Messern in die Mitte werfen und zugucken wie sich das Problem von allein erledigt ....
Kommentar ansehen
28.05.2013 08:43 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Hmja, die bösen Biker wieder.

TheTruthSlave
Wenn die sich gegenseitig verletzen, was solls? Kolateralschäden gibt es bei denen für gewöhnlich nicht.
Die brauchen nicht in ein Stadion gepfercht werden (ErnstU) um deren Sachen unter sich auszumachen.
Und allgemein: Allzustark bekämpfen würde ich die nicht. Lieber ein gewissen Millieu von bekannten (mit Regeln) bedienen lassen als mit irgendwelchen Ostblock-Mafia-Organisationen. Schließlich würden die kein Vakuum hinterlassen. Im Gegenteil, diejenigen die nachziehen müssten sich erstmal beweisen, was meist auf kosten anderer geschieht.

Ich spiel nicht in deren Bereich und die nicht in meinem.
Kommentar ansehen
28.05.2013 08:48 Uhr von fritzel
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Nun da unser Staat als System nicht mehr funktioniert, haben solche gruppierungen sehr wohl ihre Berechtigung, da es hier nach klaren Regel und "Geetzen" abläuft.
Ein klarer Vorteil im Gegensatz zu unserer Gesellschaft.
Aber wenn ich Lese was hier so einige "Gutmenschen" und Stammtischphilosophen von sich geben!!! Oh mein Gott.
Wenn ich das so Lese wäre ich auch gerne in einer Gang und würde mich mit eben jenen Dumschwätzern gerne auseinander setzen :-)
Kommentar ansehen
28.05.2013 09:22 Uhr von softail81
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wer lesen kann ist klar im vorteil.im bericht steht nichts von das einer nieder gestochen wurde.und es wird vermutet das es sich um Leute aus dem Umfeld von Rocker handelt .TheTruthSlave nichts dazu dichten.oder wirst von der bullerei dafür bezahlt das du schei... erzählst
Kommentar ansehen
28.05.2013 14:26 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sons of Anarchy 2. Liga.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Nordafrikaner randalierte in Supermarkt - Fünf Verletzte
Der Bachelor: Arme Finalistin
Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?