27.05.13 16:26 Uhr
 9.302
 

Robben-Jubel nach Siegtreffer: Lippenleserin übersetzt seine Worte

Millionen von Zuschauern sahen Arjen Robben nach seinem 2:1-Siegtreffer im Champions-League-Endspiel gegen Borussia Dortmund mit weit ausgebreiteten Armen in die Bayern-Kurve sprinten. Dabei rief der Niederländer immer wieder Worte, die nun von einer Lippenleserin gedeutet wurden.

"Oh, mein Gott! Oh, mein Gott", entglitt dem Offensivspieler beim Torjubel. Das anschließende "WAS? WAS?" war an die kritischen Bayern-Anhänger gerichtet, die wie Franz Beckenbauer zur Halbzeit seine zuvor vergebenen Chancen moniert hatten.

Mit Schlusspfiff sank Robben auf den Rasen und ließ seinen Emotionen freien Lauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Finale, Champions League, Arjen Robben, Jubel
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Manuel Neuer fällt gegen FK Rostow aus
Fußball: Pep Guardiola gelingt Revanche in Champions League gegen Barcelona
Fußball: Neue Anstoßzeiten in der Champions League

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 17:28 Uhr von DarkBluesky
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Klar wer das Tor zum Sieg schießt, wird wohl kaum Merkel rufen, oder Rabo....... Aber dreist kommt weiter sieht man immer wieder, jedoch den Dante hätte ich strammstehen lassen und im Letzten Spiel nicht spielen aus Vorsicht.
Kommentar ansehen
27.05.2013 20:17 Uhr von DrZord
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
man hätte ihn auch fragen können
Kommentar ansehen
27.05.2013 21:33 Uhr von ghostinside
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Er sagt What ? und nicht Was ?. Ist zwar vom Sinn das gleiche, aber ein s formt sein Mund nun wirklich nicht...
Kommentar ansehen
27.05.2013 22:09 Uhr von ErnstU
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich dachte eher da käme sowas wie "Seht euch die Deppen da jubeln an .. naja, wieder ein paar Milliönchen sicher auf dem Konto" ... und nach dem Schlusspfiff sank er auf die Knie und dankte Gott für seinen Kontostand ohne je etwas vernünftiges arbeiten zu müssen ....

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
28.05.2013 00:04 Uhr von mort76
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ErnstU,
nun, ich vermute mal, daß DU vor Gott auf die Knie fallen mußt, um für einen ausgeglichenen Kontostand zu betteln, ohne dafür arbeiten zu müssen...
Welchen wertvollen Beitrag leistest DU denn?

Spaß beiseite: du heilst sicher gerade kranke Kinder in Afrika oder erfindest die kalte Fusion, stimmts?
Und dann spendest du dein Gehalt für traurige Pferde.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Manuel Neuer fällt gegen FK Rostow aus
Fußball: Pep Guardiola gelingt Revanche in Champions League gegen Barcelona
Fußball: Neue Anstoßzeiten in der Champions League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?