27.05.13 14:20 Uhr
 3.459
 

Jetzt wird´s teuer für Autofahrer: Bundesweiter Blitz-Marathon geplant

Anfang Juni wird in Nordrhein-Westfalen wieder ein sogenannter Blitz-Marathon stattfinden. Hierbei soll 24 Stunden lang besonders intensiv geblitzt werden (ShortNews berichtete).

Doch jetzt kommt es für alle Autofahrer knüppeldick. Denn nun wurde bekannt, dass es einen solchen Blitz-Marathon schon bald länderübergreifend im ganzen Bundesgebiet geben soll.

Beim ersten Blitz-Marathon in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen wurden im vergangenen Herbst knapp 30.000 Autofahrer geblitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Autofahrer, Blitzer, Marathon
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 14:32 Uhr von sumpfdotter
 
+34 | -41
 
ANZEIGEN
Abzocke...
Kommentar ansehen
27.05.2013 14:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+31 | -15
 
ANZEIGEN
Kein Problem, ich kann lesen und daher meine Geldbörse ruhig stecken lassen. Und ich fahre nicht wirklich wenig.

Mal schauen, wie viele "getroffene Hunde" nun wieder dagegen bellen...

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 14:52 Uhr von derSchmu2.0
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Abzocke?!
Wieso?
Der Gegenteil ist der Fall.
1. Werden viele Standorte vorher bekanntgegeben.
2. Beziehen sich viele Blitzerstandorte auf diese, die von Bürgern ausgewählt/vorgeschlagen wurden. Da darf man dann ruhig davon ausgehen, dass es sich um Unfallschwerpunkte oder gefährliche Stellen handelt.

Auch wenn ich an gewissen Stellen auch an Abzocke denke oder sogar sehe, dass dort das Blitzen eher noch Unfälle provoziert als verhindert (durch geänderte Verkehrsführungen), so kann man der Abzocke immer Einhalt gebieten, wenn man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen hält. Die ist nicht überall übertrieben.
Kommentar ansehen
27.05.2013 14:52 Uhr von FrankCostello
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn man sich geflegt an die Geschwindigkeit hält dann muss man sich nicht sorgen.
Kommentar ansehen
27.05.2013 15:19 Uhr von perMagna
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Blitzer-App ftw
Kommentar ansehen
27.05.2013 15:42 Uhr von SN_Spitfire
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Wer sich an so einem Tag blitzen lässt ist wahrlich selber Schuld.

Ansonsten... Fahrt angepasst, dann können euch die Blitzer Schnuppe sein.

Ich fahre auch täglich meine 80km. Ich könnte zwar Rasen, aber dann wäre ich gerade mal 5-10 Minuten schneller zuhause. Für was?
Die paar Minuten machen den Kohl nicht wirklich fett, daher stets angepasst fahren.
Kommentar ansehen
27.05.2013 15:51 Uhr von askmike72
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde die sowas von verarschen und einfach vorschriftsmäßig fahren...
Kommentar ansehen
27.05.2013 16:03 Uhr von Major_Sepp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke ich lasse mich an diesem Tag absichtlich blitzen. Man soll ja auch seiner sozialen Verantwortung gerecht werden und ab und zu auch an diejenigen denken, denen es finanziell schlechter geht...

Und das ist in meinem Fall eigentlich jeder, der ein Minus auf dem Konto und/oder Schulden hat. Also jede x-beliebige Stadt/Gemeinde.

Jetzt weiß ich auch wozu dieser elendige Tempomat in meinem Auto taugt. Man kann damit die "Spendenhöhe" präzise bestimmen. Auch nicht schlecht...
Kommentar ansehen
27.05.2013 16:17 Uhr von Aviator2005
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
WOW...

Deutschland.. das Land, wo das Autofahren, in Bezug auf der Verkehrsdichte, am Sichersten ist.

Nirgends wird mehr geregelt und kontrolliert als bei uns.

Leider habe ich in mehr als 30 Jahren Teilnahme am aktiven Straßenverkehr noch NIE einen Blitzer vor einer Schule, einem Kindergarten oder sonstigen gefährlichen Verkehrsschwerpunkten gesehen. Der einzige WICHTIGE Blitzer, der mich je erwischt hat, war der am Katzenbuckel.

Die anderen paar Male, bei sehr geringer Überschreitung der Geschwindigkeit (Flensburg = Zero Points :-) ), war i.d.R. nachts auf den LEEREN Autobahnen und in den Städten Berlin, Köln und München - auf irgendwelchen Strecken - (auch nachts oder am Wochenende), die als Unfallschwerpunkte nicht erkennbar waren. Zweispurige Ringstraßen, mit zwei Spuren in jeder Fahrtrichtung, baulich durch bepflanzten Mittelstreifen getrennt .

Wahrscheinlich wurde ich an den anderen Punkten nicht geblitzt, weil mich ich anscheinend an die Begrenzung gehalten habe.... oder da gab es tatsächlich keine Blitzer.

In meinen Augen hat das nicht besonders viel mit Verkehrserziehung zu tun, lediglich nur um Abzocke.

Die Polizei sollte sich lieber um die wirklich wichtigen Dinge in diesem Land kümmern. Die vor kurzem vorgestellte Kriminalstatistik in Deutschland spricht ja Bände.

Einbrüche, Kupferdiebe, Gullideckelklauer, etc. Das sind die wirklich wichtigen Themen. Aber da müssten die Jungs ja mal richtig arbeiten und so etwas wie Beweise sammeln und Auswerten. Da kassiert man lieber den Bürger ab. "Du hast ein Auto... also hast auch Geld... und das nehmen wir Dir ab... Mit lieben Grüßen .... Der Schutzmann in Ihrer Nähe".

Diese Bunderegierung toleriert inzwischen jede Art der Bürgerabzocke... mit der Mentalität von Wegelagerern und Straßendieben.

Armes Deutschland.
Kommentar ansehen
27.05.2013 16:47 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde diese "Abzock-Geplärre" - gerade bei solchen Blitzer-Marathons mit Standortangabe - einfach herrlich.

Man könnt es glatt mit einer Apparatur vergleichen auf der steht: "Bitte den kleinen Finger reinstecken - aber Achtung - der wird abgetrennt". Was denkt ihr wievele es geben würde die keinen kleinen Finger mehr hätten?

Genauso ist es mit 80er Geschwindigkeitsschilder. Die sagen ja nichts anderes "Achtung - bei mehr als 80 gibt es Strafe". Aber irgendwie scheinen das einige nicht zu glauben und versuchen das immer wieder herauszufinden.

Nicht missverstehen: auch ich fahre eigentlich nie "angepasst". Nur wenn ich erwischt werde schreie ich nicht "Abzockeeeeeee", sondern stelle mich vor den Spiegel und sage "Na Du Dödel, mal wieder zu schnell gefahren?"

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 17:26 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Presseorgan - bla bla bla. Und Du kannst beurteilen wo Geschwindigkeitsbegrenzungen sinnvoll sind? Ja klar, Du bist der Burner. Und natürlich auch wieder das zeigen "auf anderes zum ablenken". Kiffer zeigen immer auf Alkohol, Raser auf andere Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten..

Und zu Deinem sehr sinnfreien Satz "Strafe höher bei Unfällen wg. zu hoher Geschwindigkeit" kann man nur sagen: danke das Du Dich als gewissenlos outest, denn Dir scheinen ev. Opfer bei so einem Unfall völlig schnuppe zu sein.

Und zu Deiner Frage warum es keinen "24-Std. Dealer Marathon" am Bahnhof gibt? Ich würde sagen: die Dealer wären zu intelligent und würden den Bahnhof halt 24 Stunden meiden wenn sie schon vorgewarnt werden. Oder denkst Du die wollen unbedingt wegen Dummheit bestraft werden?
Kommentar ansehen
27.05.2013 18:08 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Liebes @Presseorgan - nein das funktioniert bei mir nicht, denn hier geht es um diese News und nicht um Selbstmorde. Sonst kommste noch mit Hurricane Opfer an. Und das würdest Du jedesmal mit "Du bist verlogen" weiterführen. Nein, diese Spiel kannst Du alleine spielen.

Wow, 2 Einzelfälle, die man wohl mit einer Nachfrage beantworten könnte? Vor allem bei Deinem 3 Jahre Beispiel. Warum fragst Du dann nicht? Könnte doch vergessen worden sein oder hat einen anderen Grund. Denn Du musst ja da wohnen - wie weisst Du sonst das mit den 3 Jahren. Aber gib mal Standort dieser 30 Schilder. ich frag für Dich nach, wenn Du es selber nicht kannst.

Und das mit dem 100 oder 130 animiert LKW zu schwachsinnigen Überholmanövern? Mag sein - aber ohne würde die dann regelkonform fahren? Sicher nicht.

Und Dein erstes Beispiel mit "neu gemachter" Strasse hinkt auch, denn auch hier kann der Grund vielfältiger Natur sein (Teer ist nicht ausgehärtet was länger dauert, es war erst eine provisorische Behebung, weil Löcher zu groß). Aber auch hier - gib Straße - ich frage.

nene, Dein verlogen behalt mal schön bei Dir, da ist es besser aufgehoben. Aber denke bitte an die beiden Standorte.
Kommentar ansehen
27.05.2013 18:18 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube vor Schulen und Kindergärten kann man einfach nicht genug Geld ziehen. Gerade dort wäre es wichtig das ein ständiges sichtbares Gerät blitzt.

Aber bei uns stehen die auf 4 spurigen Straßen um Ortsfremde zu blitzen und LKWs die ihre 40 Tonnen nicht mit Vollbremsung bei Gelb zum stehen bringen.
Kommentar ansehen
27.05.2013 18:29 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Presseorgan

Alles andere wäre ja auch unfair den getressten Eltern gegenüber ;)

Es ist doch immer so. Wenn die Anwohner sich beschweren dass die Leute bei ihnen im Wohngebiet so rasen. Erwischt man später mit dem Blitzer meistens die Anwohner die am lautesten geschrieen haben.

Gerade in Wohngebieten und auch sonst wo gehäuft Kinder auftreten sollte es ein Blitzlichtgewitter geben bei dem selbst die Stars neidisch werden.
Kommentar ansehen
27.05.2013 18:34 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pressorgan - ne lass mal lieber, denn Du argumentierst ohne Hintergrund. Jetzt ist es ein Tempo 30 Schild plötzlich im Nichts, vorhin war es noch aufgrund einer Ampel. Auch schreibst Du wieder "danach grundlos". Erkundige Dich mal warum nach einer Erneuerung erstmal für unbestimmte Zeit das Tempolimit bleiben könnte und auch muss - je nach Art.

Auch Dein Vergleich mit Lärmschutz hinkt, denn Du argumentierst nur aus Deiner Sicht (also des Autofahrers). Vlt. sind in der Nähe einiger Lärmschutzwände mittlerweile (denn von Planung bis Fertigstellung dauert ja auch nur eine Woche und nicht Jahre) neue Baugebiete/Wohnungen usw. hinzugekommen oder oder oder. Alles was Du nicht sehen willst.

Du willst nur sehen was Du sehen magst. Und das ist Dein Maßstab des Ganzen. Anstatt anderen sowas wie "ideologische Scheuklappen" vorzuwerfen, solltest Du Deine erstmal entfernen.

Wo bitte sind die Angaben - wie gesagt - ich frage gerne für Dich.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 18:36 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und zu Eurem ewigen "vor Kindergärten und Schulen wird nicht geblitzt". Also bei uns ist das anders - da blitzt es jeden Tag am Kindergarten gewaltig und das von 2 Strassen.
Kommentar ansehen
27.05.2013 18:49 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@suffkopp

Das würde ich mir hier auch wünschen. Ich musste seit 10 Jahren jedes mal wenn ich Auto gefahren bin an einer Schule vorbei. Der letzte Blitzer an den ich mich erinnere habe ich gesehen als ich da vor 13 Jahren mit Inlinern lang bin. Die haben mich gelasert weil ich sie drum gebeten habe *G*

Kindergarten ist auch um die Ecke, sogar zwei. Da das gleiche Bild. Wobei in der Zeitung häufiger steht dass sie da irgendwann blitzen.

Man sieht sie leider wesentlich öfter an vielbefahrenen Straßen. Auch da sind die Autofahrer selber schuld wenn sie erwischt werden. Aber zumindest mein Verständnis sinkt wenn sie dort Leute rausziehen die 60 fahren. Auf 4 geraden spuren.
Kommentar ansehen
27.05.2013 20:15 Uhr von BunkerFunker
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Haha keine Abzocke?

Dann seht mal dieses Video!
http://www.youtube.com/...

Die haben schon vorher Vorgaben, dass ein gewisser Betrag reinkommen MUSS, egal wie! Und wer bei der Polizei nicht mitmacht oder weniger kassiert, der bekommt keine Beförderung.
Es werden Millionen gescheffelt damit und hier gibt es echt noch Pappnasen die von Verkehrssicherheit reden. Schaut euch das Video an und seht wie die sich bei dem Wort fast kaputt lachen.
Kommentar ansehen
27.05.2013 20:39 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Immer die gleichen GEschichten wegen Abzocke. Nur weil ihr eure Märchen noch 1000 mal wiederholt, werden sie nicht wahr.

Es wird nicht vor Schulen geblitzt? Ich weiß ja nicht wo ihr wohnt ,aber hier wird vor Schulen geblitzt.
Ich weiß noch als mein Infolehrer damals vor der Schule gelasert wurde, weil er mit seinen Motorrad zu schnell gefahren ist. Highlight! :)

Und die schlimmsten Fahrer sind Menschen wie Presseorgan, die meinen, dass sie selbst am Besten wissen, wie man fährt. Solche Leute gehören zurecht bestraft.

Ich wurde auch schon geblitzt, so ist es ja nicht. Nur schiebe ich nicht die Schuld auf alle anderen, sondern hab mich überm ich selbst geärgert. Aber diese Fähigkeit scheint hier bei einigen nicht mehr zu existieren.
Kommentar ansehen
27.05.2013 21:10 Uhr von uhrknall
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Im Titel hat sich wohl ein kleiner Fehler eingeschlichen.

Es sollte nicht heissen: "Jetzt wird´s teuer für Autofahrer"
sondern: "Jetzt wird´s teuer für Raser"

Das ist ein gewaltiger Unterschied. Wer die leeren Kassen füllen will, der darf :)
Kommentar ansehen
27.05.2013 22:32 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wie bekämpft man Abzocke am besten (wenn es denn eine ist):

- man fährt vorschriftsmäßig
- man überschreitet weiter das Tempolimit

Nun liebe "Abzockschreier" - denkt mal scharf nach - noch schärfer - noch viel schärfer - na los - ist doch nur eine einfache Frage - aber jetzt - jetzt müsst ihr es doch haben.

Wer ist schuld wenn er erwischt wird?

- na die doofe Politik, die EU, das Sandmännchen
- der der das Tempolimit überschreitet

Nun liebe "Abzockschreier" - denkt mal scharf nach - noch schärfer - noch viel schärfer - na los - ist doch nur eine einfache Frage - aber jetzt - jetzt müsst ihr es doch haben.

Ich denke ihr habt für den Rest der Woche genug gedacht. :)

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
28.05.2013 03:14 Uhr von Miauta
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wer sich an die Tempolimits hält hat nix zu befürchten....BLAA BLAA BLAAA! An der Ampel bekommt ihr auf die F....wenn ihr mit 50kmh den ganzen Verkehr blockiert...glaubt mir.

Man wird verdammt nochmal mit teilweise 56 km/h geblitzt. Das dumme drecks Balg was ich dann mit 50 oder 56 km/h erwische merkt es sicher nicht das ich 6 km/h zu schnell war. Das ist reinste ABZOCKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 6 kmh....
Kommentar ansehen
28.05.2013 07:08 Uhr von jpanse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mich haben sie auf der A71 Geblitzt...Was juckts mich...Den Führerschein können sie mir nicht wegnehmen und das bissel Geld...

Sowas ist moderne Wegelagerei. Ich meine 50m VOR dem Aufhebungszeichen einen Blitzer zu montieren wo die Abfahrt auf die andere Autobahn längst vorbei ist.
Und ne Schule hab ich da auch nicht gesehen...wenn Ihr Geld braucht fragt doch einfach...
Kommentar ansehen
28.05.2013 09:05 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mister-L und das wäre noch hoch gegriffen.

@jpanse - brauchst Du Aufmerksamkeit?

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
28.05.2013 09:16 Uhr von Hygrom72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo überhaupt ein Problem liegt. Es gibt Verkehrsregeln. Dazu gehören Geschwindigkeitsbegrenzungen. Wenn ich ein Schild mit Tempolimit sehe, dann passe ich meine Geschwindigkeit an und gut ist.
Wieso ignorieren so viele hier in Deutschland die Verkehrsregeln und meinen, das Recht zu besitzen, diese Regeln nach belieben brechen zu dürfen?

100 erlaubt? Egal, ich bin der King Kong (Banging on my chest), und fahr hier 150, weil ich ja eh der Checker bin und als mündiger Bürger selber entscheiden kann, wie schnell ich fahre??
Leute dann fahrt doch gleich auch über Rot, durch Fußgängerzonen, in falscher Richtung durch Einbahnstraßen, parkt mitten auf der Straße.. sind ja auch alles "nur" Verkehrsregeln, die man ja nicht beachten braucht.

Alle regen sich über das Cowboyverhalten der Amis auf, wo jeder meint, er muss schussbereite Schrotflinten, Revolver oder Automatikpistolen en Masse in seinem Wohnzimmer horten, aber die Deutschen haben ihren rücksichtslosen Raser-Fetisch, den sie aus einem mir unverständlichen Grund befriedigen müssen.

Das sehe ich jeden Morgen auf der Autobahn, Baustelle, orangefarbene Fahrbahnbegrenzungen, linke Spur für Wagen mit einer Gesamtbreite ab 2m VERBOTEN! und 60kmh Geschwindigkeitsbegrenzung.
Und was passiert? Dicke fette BMW und Benz quetschen sich da mit 100kmh und mehr links an einem vorbei und kommen da nur durch, weil die unwürdigen Fahren auf der rechten Spur ihnen Platz machen müssen?

Denen geht beim Fahren meiner Meinung nach mindestens genauso einer ab, wie nem Ami, der seine Knarrre poliert...

Wie gesagt, ich verstehe es nicht, um 3 Minuten früher am Ziel anzukommen bringen diese Leute sich und andere in Todesgefahr. (Sind ja meist nichtmal Sekunden, die die sparen. Wie oft steht man an der Ausfahrt ein paar km später genau hinter so einem Vollhonk, der einen vorher mit riskantem Fahrverhalten und 40kmh zu schnell übeholen musste??)

Es gibt Regeln und wer meint, sich einfach über diese hinwegsetzen zu müssen und dabei andere gefährdet, den kann ich leider nicht mehr ernst nehmen. Wer meint, dass eine Geschwindigkeitsbegrenzung an einer bestimmten Stelle nicht ok ist, kann sich gerne um deren Entfernung bemühen, aber ignorant und das Leben anderer gefährdend die Regeln zu missachten ist in meinen Augen keine Lösung und ist eine rein egoistische, rücksichtslose Tat.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?