27.05.13 13:19 Uhr
 267
 

Das sollte man über Elektro-Autos wissen

In letzter Zeit erscheinen in den Medien häufiger negative Berichte über die E-Mobilität-Branche. Nachdem die Menschen immer umweltbewusster werden und innerhalb Städten kurze Wege zurück legen müssen, müssten Elektro-Autos eigentlich sehr beliebt sein.

Viele Menschen haben Berührungsängste, was Elektro-Autos angeht. So macht der Markt der Branche nur 0,16 Prozent des gesamten Automarktes aus. Obwohl in Deutschland die meisten Zulassungen von Elektro-Autos erfolgen, sind sie in Frankreich, Niederlande und Norwegen beliebter.

Zur Zeit sind E-Autos noch teurer als Autos mit Verbrennungsmotor. Ab 2024 sollen beide Varianten etwa gleich teuer werden. Experten raten dazu, E-Autos nicht zu Hause an die Steckdose zu hängen. Wie lange man ein E-Auto lädt, hängt vom Fahrzeug ab. Neuere lassen sich in kurzer Zeit aufladen.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Elektroauto, Beliebtheit, Ladezeit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 13:40 Uhr von nchcom
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"E-Autos nicht zu Hause an die Steckdose zu hängen"

Ja, nee, ist klar, ich bring das Teil für Stunden an die E-Tankstelle und fahre dann mit meinem Benziner 7 Km nach Hause,

Habe ich auch nicht in der Orginalquelle gefunden

[ nachträglich editiert von nchcom ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 15:08 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Preis
Zumindest in Frankreich wird vom Staat mit 30% subventioniert. Das schiebt das Preisgefüge für den Verbraucher etwas zurecht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?