27.05.13 12:56 Uhr
 2.047
 

Gibt es auf dem Mond Spuren von Leben, welches auf der Erde längst ausgestorben ist?

Schon seit vielen Jahren beschäftigt Wissenschaftler überall auf der Welt die Frage, wie seltene Mineralien wie Spinell oder Olivin auf die Oberfläche des Mondes gelangt sein könnten.

Bisher ging man davon aus, dass diese Mineralien aus dem Inneren des Mondes stammen, von wo sie durch Einschläge von Meteoriten herausgeschleudert wurden.

Diese Asteroiden wiederum könnten Leben auf den Mond gebracht haben, welches auf der Erde lange verschwunden ist. Dieses vermuten die Wissenschaftler konserviert in den diversen Mondkratern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Erde, Mond, Krater
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 13:32 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, auf dem Mond gibt es Leben.
...und deshalb sollte man spencinator78 auch auf den Mond schießen, damit man endlich dessen Beiträge hier los ist.

[ nachträglich editiert von Schnulli007 ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 13:34 Uhr von angelina2011
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann im Mond lebt dort.
Kommentar ansehen
27.05.2013 13:38 Uhr von FallofIdeals
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@blabla

Vielleicht eine Art sogenannter Extremophile, die es auch bei uns gibt?

[ nachträglich editiert von FallofIdeals ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 14:02 Uhr von memo81
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
"In den Kratern herrscht eine Temperatur von fast Absoluter Nullpunkt."

Man hatte auch behauptet, dass auf der Erde in heißen Tiefen und sehr kalten Stellen der Erde kein Leben möglich sein kann, bis da plötzlich eine unbekannte Hummer-Art an dem Kamerakabel entlangkrabbelte.
Ein HUMMER, keine Mikroben oder Bakterien.

Und jetzt heißt es immer noch, bei den und den gegebenen Möglichkeiten ist dies und das nicht möglich.

Wenn wir es für die Erde nicht ausschließen können, wieso dann aber für den Mond und andere Planeten??

So ähnlich immer die Aussage, dass Außerirdische uns nie besuchen könnten, da sie die Strecke nie zurücklegen könnten. Nach unserem Wissen NEIN, nach "deren" wissen: höchstwahrscheinlich.

Wir setzen unser Wissen immer mit dem gesamten Universum gleich: "Wir haben das und das entdeckt, also gilt das für das gesamte Universum, alles andere ist nicht möglich und somit gibt es das auch nicht."
Kommentar ansehen
27.05.2013 14:34 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ memo81

großer unterschied zwischen extremen Temperaturen auf der Erde und der Möglichkeit für Lebensformen sich langsam anzupassen und extremen Lebensumständen auf dem Mond an die sich umgehend angepasst werden hätte müssen.
Kommentar ansehen
27.05.2013 14:56 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN