27.05.13 12:56 Uhr
 2.047
 

Gibt es auf dem Mond Spuren von Leben, welches auf der Erde längst ausgestorben ist?

Schon seit vielen Jahren beschäftigt Wissenschaftler überall auf der Welt die Frage, wie seltene Mineralien wie Spinell oder Olivin auf die Oberfläche des Mondes gelangt sein könnten.

Bisher ging man davon aus, dass diese Mineralien aus dem Inneren des Mondes stammen, von wo sie durch Einschläge von Meteoriten herausgeschleudert wurden.

Diese Asteroiden wiederum könnten Leben auf den Mond gebracht haben, welches auf der Erde lange verschwunden ist. Dieses vermuten die Wissenschaftler konserviert in den diversen Mondkratern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Erde, Mond, Krater
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 13:32 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, auf dem Mond gibt es Leben.
...und deshalb sollte man spencinator78 auch auf den Mond schießen, damit man endlich dessen Beiträge hier los ist.

[ nachträglich editiert von Schnulli007 ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 13:34 Uhr von angelina2011
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann im Mond lebt dort.