27.05.13 12:34 Uhr
 298
 

Studie: Sozial Schwächere sind öfters chronisch krank

Laut einer Studie unter Leitung des Robert-Koch-Instituts (RKI) leiden sozial schwächere Menschen häufiger an einer chronischer Erkrankung als andere.

Die Studie besagt, dass weibliche Personen mit einem geringen Einkommen und Bildung ein viermal höheres Risiko haben, fettleibig zu werden, wie gebildete, gut verdienende Frauen.

Des Weiteren besagt die Studie, dass es wahrscheinlicher ist, dass Männer aus der oberen sozialen Schicht sich sportlich fünfmal fitter halten, als die Männer aus der unteren Schicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krankheit, Fettleibigkeit, Sozial
Quelle: www.wirtschaft.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 12:58 Uhr von Slyzer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"wahrscheinlich wegen selbstverschuldetem versagen!"

wir wissen als Menschheit noch nicht einmal ob es überhaupt einen freien Willen gibt und wie der sich so äußert.

Und was ist Selbstverschuldet?

Jemand der eine eigene kleine Firma aufgemacht hat und durch die Wirtschaftskriese pleite gegangen ist und nun vor einem Schuldenberg sitzt, den er niemals abbauen kann? Ist das Selbstverschuldet? Er hätte eine Wirtschaftskriese erwarten können, oder nicht?

Oder der Jugendliche in der Hauptschule, dessen Eltern es nicht geschafft haben ihm etwas über das Leben beizubringen? Das die Schule sowas bei weitem nicht kann, ist ja bereits bekannt. Ist dieser Jugendliche selber daran schuld, dass ihm niemand etwas beigebracht hat?

Fragen über Fragen, die eigentlich vor den Verallgemeinisierungen kommen sollten...
Kommentar ansehen
27.05.2013 14:27 Uhr von saber_
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
maenner der oberen sozialen schicht sind dort nicht durch zufall...(selbiges gilt fuer frauen)...

diese menschen kommen zum naechsten huegel und sehen schon in weiter ferne den naechsten huegel den sie erklimmen wollen.... und es geht immer weiter nach oben... ob job oder sport ist egal!


ich kenne sehr wenig gebildete und intelligente sozial schwache menschen... das geht fast garnicht....
auch geben sich sozial schwache schichten mit sehr wenig zufrieden... rtl 2 am nachmittag und abend und schon ist der tag gelaufen (irgendwer schaut diese programme ja an...)..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?