27.05.13 10:58 Uhr
 792
 

Facebook-Warnung: Mann von Ex als Vergewaltiger diffamiert

Chad Lesko aus dem US-Staat Ohio hat den puren Facebook-Horror erlebt: Seine Ex-Freundin hat unter einem anonymen Profil vor ihm gewarnt. Unter seinem Foto veröffentlichte sie den Hinweis, er habe mehrere Kinder zum Sex gezwungen und werde nun gesucht. Das Posting wurde über 30.000 Mal geteilt.

Mitglieder seiner Kirchengemeinde riefen die Polizei. Ein anderer Polizist, der an die Echtheit der Facebook-Warnung glaubte, stoppte ihn auf der Straße und zwang ihn zu Boden. In einem Park wurde Lesko zudem von einem Unbekannten beschimpft.

Mittlerweile hat die Polizei bestätigt, dass Chad Lesko völlig unschuldig ist. Seine Ex-Freundin hat bereits gegenüber einem lokalen Radiosender erklärt, dass sie hinter der Facebook-Warnung steckt. Noch gibt es keine Berichten, die besagen, ob die Justiz gegen sie ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Francistube
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Facebook, Ex, Warnung, Vergewaltiger
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 12:19 Uhr von Mankind3
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bekommt diese scheiss Kuh eine Fette Strafe wegen Verleumdung.
Kommentar ansehen
27.05.2013 12:49 Uhr von jpanse
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch...
Jeder der deinen Namen kennt, könnte irgendwo eine email registieren und ein Facebook Account auf deinen Namen eröffnen und dich anschliessend in Grund und Boden stampfen...

Ich könnte jetzt spontan einen von meinen Kollegen zu einem Auftritt auf Facebook verhelfen und der wüsste nicht mal was darüber...

Kein Facebook zu benutzen hilft vielleicht etwas, aber es schützt dich in keinster weise...
Kommentar ansehen
27.05.2013 17:03 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat er was davon, ein Dementi lesen doch vllt 10% derer, die das erste Posting lasen, und die glauben es dann nicht. Man sieht ja, wie die Dummchen alles teilen, vor dem gewarnt wird, obs ne Quelle hat oder nicht... Und leider gibts nur eine größere Gruppe, die sich ernstlich um sowas kümmert, nennt sich Mimikama oder ZDDK (Zuerst denken, dann klicken).
Kommentar ansehen
30.05.2013 22:57 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jauchegrube hat nun schon Hunde, Kinder und Frauen abgelehnt. Klingt für mich nach nem armseligen und lieblosen Leben.

Hunde stinken nur und Kosten Geld....genau wie Kinder.
Hab den Eindruck sein Nickname ist das Ebenbild seiner Seele.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?