27.05.13 09:58 Uhr
 276
 

Experten haben Sicherheitsmechanik von Twitter geknackt

Noch vor kurzem eingeführt, schon geknackt. Sicherheitsexperten haben es geschafft, die Sicherheitsmechanik von Twitter, die erst vor einigen Tagen eingeführt wurde, auszuhebeln. Fazit vom Toopher-Chef: "Die neue Lösung lässt die Tür weit offen für die Art von Man-in-the-Middle-Angriffen".

Dabei wollte Twitter mit einem zweistufigen Anmeldeverfahren erreichen, irgendwelche Kursmanipulationen durch Falschmeldungen abzuwehren. Künftig sollte es verhindert werden, dass vertrauenswürdige Twitter-Konten gekapert und für Falschmeldungen missbraucht werden.

In den letzten Wochen hatten Angreifer Twitter-Konten der Nachrichtenagenturen AFP und AP gekapert. Falschmeldungen wie angebliche Explosionen im Weißen Haus waren die Ursache für ein Einknicken der Kurse am US-Aktienmarkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Hacker, Twitter, Man-in-the-Middle
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 19:13 Uhr von Getirnhumor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wusste gar nicht, dass das mechanisch ist...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Bachelor: Arme Finalistin
Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei
Saarland: Lobbycontrol wirft AfD "intransparente Wahlwerbungsfinanzierung" vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?