27.05.13 07:53 Uhr
 1.402
 

Berlin: Sexuelle Belästigung live getwittert

Am Samstagabend gegen 23:00 Uhr wurde eine Frau von einem Mann in einer Bahn beschimpft und bedroht. Die Frau ist politisch aktiv und engagiert sich gegen Frauenfeindlichkeit, weshalb sie zu ihrem Smartphone griff und das Geschehen twitterte.

Ebenfalls konnte die Frau ein Foto des Mannes machen und hochladen. Als der Mann sein Glied vorzeigte und auf die Frau losgehen wollte, hielten ihn zwei Freunde zurück. Die Frau stieg an der nächsten Haltestelle aus.

Am nächsten Tag waren die Tweets nicht mehr öffentlich, das Foto wurde jedoch mehrere hundert mal verbreitet. Nun will die Frau Anzeige erstatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Twitter, Belästigung, Sexuelle Belästigung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexuelle Belästigung: Kandidatin aus TV-Show Donald Trumps klagt diesen an
NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 08:00 Uhr von kleefisch
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Bild war dabei. Alles erstunken und erlogen
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:18 Uhr von shane12627
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:24 Uhr von Sunwheel
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Femnazi ... so, so.
Es ist also normal und legitim, sich unter anderem in der vollbesetzten S-Bahn eine Zigarette anzuzünden und dann zu sagen "Die drücke ich auf deiner Muschi aus" ?
Es ist also normal und legitim, sich in der vollbesetzten S-Bahn die Hose zu öffnen und sein Geschlechtsteil anderen Menschen zu präsentieren ?

Und was das Foto betrifft, wird es bestimmt so gewesen sein, daß sie gesagt hat, sie veröffentlicht das und er auch noch großkotzig gesagt hat "Mach doch, du Schlampe.".
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:40 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@sunwheel - denk Dir nichts bei den beiden ersten Kommentaren. Sie wissen es nicht besser - wenn Du weisst was ich mein.
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:41 Uhr von cyp
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wer in Berlin nach 22 Uhr noch S-Bahn fährt braucht echt ein hartes Fell. Auch für mich lässt es sich manchmal nicht vermeiden. Was da für Abschaum zwischen den Sitzreihen herumhängt... das ist echt kaum beschreibbar.

Jugendbanden die Mami zuhause aus der Bibel vorlesen und dann Nachts mit Schnapspullen und Zigaretten die Bahnen unsicher machen.
Kommentar ansehen
27.05.2013 10:10 Uhr von Neroll
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Sunwheel:
Du bist grad auch sehr auf BILD-Niveau. Du unterstellst grad einfach mal Aussagen und Sachverhalte. Mal davon abgesehen, rechtfertigt ein Unrecht nicht das Fehlverhalten eines anderen.

Shane hat in der Hinsicht recht, das die Tante ohne Einwilligung ein Bild von jemanden ins Internet gestellt hat. (Dass nebenbei die "Bild" bei so ner illegalen Verbreitung mitmacht, is ne ganz andere Geschichte.) Das verletzt die Persönlichkeitsrechte des Typen.

Nachdem die Tweets nicht mehr zugänglich sind, kann man jetzt natürlich schwer nachprüfen, inwieweit diese der Wahrheit entsprochen haben könnten. Vielleicht hat die Tusnelda auch gemerkt, dass sie da überreagiert hat. (Könnte auch durchaus sein, gibt genügend "Femnazis" die alles mögliche als sexuelle Belästigung sehen, nur um sich aufzuregen. Ohne ihr das jetzt unterstellen zu wollen.)

Wenn die etwas mitgedacht hätte, hätte sie da am besten ein Video von gemacht und dieses für eine Anzeige verwendet und nicht veröffentlicht.
Da sie aber nicht so vernünftig war, sondern erstmal die Persönlichkeitsrechte des Typen verletzt hat und dann auch noch zur "Bild" gerannt ist, gehe ich mal von einer starken persönlichen Geltungssucht aus. Ein Verhalten, dass sich sehr negativ auf alle auswirkt, die sich sinnvoll gegen Frauenfeindlichkeit einsetzen, weil es sofort alle in die Ecke solcher "Femnazis" drängt.
Kommentar ansehen
27.05.2013 12:15 Uhr von DerGoldenBoy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das unzensierte Foto? Bitte mal veröffentlichen, schließlich hat der Kerl seine Zustimmung gegeben. Sieht auch mal wieder stark nach Südländer aus, was für eine Überraschung.
Kommentar ansehen
27.05.2013 12:52 Uhr von bigJJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Diskussion, aus der weit mehr hervorgeht, als aus der BIld oder den Kommentaren:
http://www.piksa.info/...
Kommentar ansehen
27.05.2013 18:41 Uhr von Neroll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DerGoldenBoy
Wie im von "bigJJ" veröffentlichten Link zu lesen ist, kann es unter Juristen als fragwürdig gelten, weil das Einverständnis im alkoholisierten Zustand erfolgte.
Mal davon abgesehen, ging aus der News sein Einverständnis auch nicht hervor. Auch das Foto lässt nicht auf ein Einverständnis schließen.

Ein wenig revidiere ich daher auch oben geschriebenes. Wobei auch bei mir die Befürchtung über die Nichtwirksamkeit der Einwilligung im betrunkenen Zustand einer Person bleibt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexuelle Belästigung: Kandidatin aus TV-Show Donald Trumps klagt diesen an
NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?