27.05.13 07:53 Uhr
 1.402
 

Berlin: Sexuelle Belästigung live getwittert

Am Samstagabend gegen 23:00 Uhr wurde eine Frau von einem Mann in einer Bahn beschimpft und bedroht. Die Frau ist politisch aktiv und engagiert sich gegen Frauenfeindlichkeit, weshalb sie zu ihrem Smartphone griff und das Geschehen twitterte.

Ebenfalls konnte die Frau ein Foto des Mannes machen und hochladen. Als der Mann sein Glied vorzeigte und auf die Frau losgehen wollte, hielten ihn zwei Freunde zurück. Die Frau stieg an der nächsten Haltestelle aus.

Am nächsten Tag waren die Tweets nicht mehr öffentlich, das Foto wurde jedoch mehrere hundert mal verbreitet. Nun will die Frau Anzeige erstatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Twitter, Belästigung, Sexuelle Belästigung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung
Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen bei Stadtfest in Ahrensburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

</
9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen