27.05.13 07:52 Uhr
 74
 

Amazon: Neue Warnstreiks am heutigen Montag in Leipzig

Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di will den Online-Versandhändler Amazon dazu bringen, mit den Mitarbeitern einen Tarifvertrag zu schließen. Derzeit werden die 9.000 Beschäftigten als Logistik-Mitarbeiter entlohnt. Dies will Ver.di ändern.

Am heutigen Montag soll es ab 6:30 Uhr in Leipzig neue Warnstreiks geben. Am Nachmittag soll es dann zu einer Informationsveranstaltung der Geschäftsführung geben. "Wir wollen zeigen, dass bei Amazon keine heile Welt herrscht", so Ver.di.

Der Ver.di-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago hat zum heutigen Warnstreik auch Lokalpolitiker eingeladen, die mit dem Streikenden sprechen sollen. Auch sollen sie so die Forderungen der Amazon-Mitarbeiter unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leipzig, Streik, Amazon, Montag, Ver.di
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Die Börse und die wichtigste Bank werden nun von Frauen geleitet
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 07:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss mal abwarten wie das weitergeht. Ich sehe Ver.di seit einem selbst erlebten, langen und erfolglosen Streik im letzten Jahr sehr kritisch.
Kommentar ansehen
27.05.2013 11:22 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ver.di versucht diese warnstreiks in leipzig immer so darzustellen, als ob sie amazon damit beeindrucken würden. dem ist aber ganz und gar nicht so, denn nur ein knappes drittel der mitarbeiter dort sind überhaupt beteiligt.
amazon beim letzten warnstreik: "der streik hat unseren ablauf nicht behindert..."
Kommentar ansehen
27.05.2013 13:01 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sollen so lange streiken bis sie den standort deutschland verlassen. von verdi wird es keinen treffen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Ausstellung über das Warten
Richard Lugner über seinen Opernballgast Goldie Hawn: "Früher war sie hübsch"
Fußball: Englischer 150-Kilo-Ersatztormann mampft während Spiel Sandwich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?