27.05.13 07:49 Uhr
 169
 

Frankreich: Schwere Ausschreitungen bei Großdemonstration gegen die Homo-Ehe

In Frankreich hat das Gesetz zur Gleichstellung homosexueller Paare zu einer Spaltung in der Gesellschaft geführt. Am kommenden Mittwoch sollen nun die ersten Trauungen stattfinden. Gegner versuchen nun noch einmal alles, um das Gesetz zu kippen.

In Paris ist es zu einer Großdemonstration gegen die Homo-Ehe gekommen. Dabei kam es zu schweren Ausschreitungen, 293 Demonstranten wurden verhaftet. Am Invalidendom kam es zu stundenlangen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten.

Die Polizei berichtete, dass am Sonntag eigentlich etwa 150.000 Menschen friedlich gegen das Gesetz demonstriert hätten. Die Veranstalter sprachen allerdings von einer Million Homo-Ehen-Gegner. Rechtsradikale haben nun den Rücktritt von Frankreichs Präsident François Hollande gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Ehe, Homo-Ehe, Homo
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2013 07:49 Uhr von Borgir
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Also so ein verbohrtes Verhalten kann ich mir echt nicht erklären. Wo ist das Problem? Ich hätte nicht gedacht, dass mitten in Europa so eine Intoleranz möglich ist.
Kommentar ansehen
27.05.2013 08:18 Uhr von Again
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@ BastB:
"Sollen sie halt einen Volksentscheid durchführen, was die Mehrheit will, wird dann durchgesetzt. "
Mehrheiten über Minderheiten abstimmen lassen ist auch nicht immer das wahre. Stell dir vor sowas hätte man in den USA gemacht, als Schwarze die Gleichberechtigung wollten.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:13 Uhr von quade34
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin gegen die Diktatur der Minderheiten. Egal welche Richtung sie vertreten. Die Mehrheiten in den Bevölkerungen der Länder haben eine gewachsene Kultur und wollen sich diese nicht zerstören lassen.
Und wenn sich Politiker von den Minderheiten indoktrinieren lassen und sich selbst opportunistisch anbiedern, nur um Wählerstimmen zu fangen, ist das ein Zeichen vom Niedergang der Landeskultur.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:20 Uhr von Again
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ j.wankelbrecher:
"ist es besser wenn die minderheiten über die mehrheit bestimmen? minderheiten haben sich einzufügen!"
Wird den Mehrheiten durch die Homo-Ehe irgendwas vorenthalten? Wird die Mehrheit irgendwie diskriminiert wenn Schwule und Lesben heiraten?

"oder werden die schwulen in frankreich diskriminiert???"
Bald nicht mehr.

"was sagt überhaupt die grüne "kinderliebhaber" fraktion dazu?"
Wo gibts ein Problem mit Kindern?

@ quade34:
" Die Mehrheiten in den Bevölkerungen der Länder haben eine gewachsene Kultur und wollen sich diese nicht zerstören lassen. "
Sind die Gegner in der Mehrheit? Und wie wird durch Homoehe eine Kultur zerstört?
Man sollte lieber auf die Kultur der Aufklärung zurückblicken und sich darauf besinnen.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:22 Uhr von Again
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ quade34:
"Und wenn sich Politiker von den Minderheiten indoktrinieren lassen und sich selbst opportunistisch anbiedern, nur um Wählerstimmen zu fangen, ist das ein Zeichen vom Niedergang der Landeskultur."
^^ Opportunismus ist wenn man sich bei der Mehrheit anbiedert.
Kommentar ansehen
27.05.2013 09:34 Uhr von NoPq
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist ja zum Glück so, dass die Homo-Ehe eine spontane Entscheidung Hollandes ist - mit diesem Thema wurde ja glücklicherweise kein Wahlkampf geführt, von daher wäre es es auch kein "Verrat", wenn er das Versprechen jetzt brechen würde.

Ihr schreit doch auch nur noch Volksabstimmungen, wenn Entscheidungen nicht in eurem Interesse sind ^^
Kommentar ansehen
27.05.2013 17:46 Uhr von ledpurple
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Lasst doch die Schwulen und Lesben in Ruhe.In ein paar Jahren, wenn Europa fest in islamischer Hand ist, werden sie ja eh gesteinigt.Ein paar Jährchen Spass sollen wir ihnen schon vergönnen!!!
Kommentar ansehen
27.05.2013 17:49 Uhr von cheetah181
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@j.wankelbrecher: "das waren wie üblich die linken extremisten, die krawalle gemacht haben..."

Jaja und Rechte wie du schrecken auch nicht vor den frechsten Lügen zurück. Sicherlich, die Linken beschweren sich über die "sozialistische Dikatur":
"Nach Auflösung der Kundgebung kam es zu Zusammenstößen von mehreren hundert Jugendlichen mit der Polizei. Sie riefen "Es wird knallen" und "sozialistische Diktatur" und warfen Wurfgeschosse auf die Sicherheitskräfte und auf Journalisten." (spiegel.de)

Und es waren auch Rechtsextreme, die nun "Frigite Barjot" mit dem Tode drohen, weil sie sich gegen den Selbstmord vor Touristen ausgesprochen hat:
http://www.independent.co.uk/...

"ist es besser wenn die minderheiten über die mehrheit bestimmen?"

Hollande wurde von allen Franzosen gewählt, nicht von einer Minderheit. Die Mehrheit der Franzosen ist also entweder zu doof ein Wahlprogramm zu lesen/den Wahlkampf zu verfolgen oder aber das Thema interessiert sie nicht so stark. Pech gehabt.

"minderheiten haben sich einzufügen!"

Nein, für jeden gelten die gleichen Gesetze, ansonsten muss sich niemand irgendwo "einfügen".

"was sagt überhaupt die grüne "kinderliebhaber" fraktion dazu?"

Was sagt die christliche Kinderliebhaberfraktion dazu?

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?