26.05.13 17:19 Uhr
 3.030
 

Deutsche Bahn möchte zur Überwachung von Bürgern Micro-Drohnen verwenden (Update)

Die Deutsche Bahn testet zur Zeit Geräte für die Überwachung von Bürgern. Mit den drohnenähnliche Fluggeräten können Gespräch und Treffen auf den Bahnhöfen aufgezeichnet werden, ShortNews berichtete bereits. Die offizielle Begründung lautet es handle sich um eine Maßnahme gegen Graffiti-Sprayer

Allerdings sind die Micro-Drohnen für den Einsatz gegen Graffiti-Sprayer zu teuer. Die Micro-Drohnen zeichnen Wärmebilder auf und können rund 80 Minuten am Stück in der Luft bleiben. In Sachsen kommen ähnliche Überwachungsgeräte bereits seit langem zum Einsatz.

Die "Einsatzbandbreite von der Überwachung und Aufklärung unter anderem bei Veranstaltungen, der Unterstützung von Suchmaßnahmen, der Observation, der Dokumentation von Verkehrsmaßnahmen bis zu Tatortaufnahmen", so der sächsische Innenminister Markus Ulbig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Test, Einsatz, Überwachung, Deutsche Bahn, Drohne
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2013 17:32 Uhr von Gnarf456
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
"Allerdings sind die Micro-Drohnen für den Einsatz gegen Graffiti-Sprayer zu teuer."
Wenn man weiß, wie teuer die Entfernung des Graffiti ist, dann sieht man, dass dieser Satz totaler Schwachsinn ist.
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:38 Uhr von LhJ
 
+17 | -19
 
ANZEIGEN
Solche Drohnen sollen gegen Vandalismus eingesetzt werden, wozu Kabelklau und Graffiti zählt. Können die gern einsetzen, wenn es hilft. Solche Teile werden wohl kaum durch den Berliner Hauptbahnhof sausen und Leute belauschen. So ein paranoider Quatsch schonwieder.

Man sollte sich dazu auch mal die Frage stellen, warum gerade die Bahn ein Interesse an solchen Drohnen hat. Jedenfalls nicht um irgendwelche Hansel am Bahnsteig zu belauschen. So interessant sind die Gespräche dort nicht.

[ nachträglich editiert von LhJ ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:48 Uhr von CommanderRitchie
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:49 Uhr von midgetpirate
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin für einen standardmäßigen "killswitch" bei unseren obrigkeiten damit man als normalbürger die kontrolle über die herren politiker wahren kann!
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:54 Uhr von NilsGH
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaub ich muss mich nun so langsam mal nach geeigneten Abwehrmaßnahmen umschauen. Oder weiß hier einer, was am Besten gegen Drohnen hilft und wo ich es kaufen kann?

Aber bitte keine Vorschläge à la RPG oder Panzerfaust. Da ist mir die Munition zu teuer ;)
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:55 Uhr von Joeiiii
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Kann es sein, daß manche Leser den Text nicht aufmerksam verfolgt haben? Zum mitschreiben:

Die deutsche Bahn möchte zur ÜBERWACHUNG VON BÜRGERN Micro-Drohnen einsetzen. Dieser Satz geht wohl weit über den Schutz vor Graffiti-Sprayerei hinaus.
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:59 Uhr von CommanderRitchie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
midgetpirate @

Sorry... aber wir die Bürger müßten eigentlich wissen was bei den Politikern so läuft... da klärt uns die kritische Presse und andere Medien doch auf... nur... wir sind als Wähler zu blöd, dem Treiben ein Ende zu setzen... selbst wenn man einen "killswitsch" einsetzen würde... wenn die Bürger am Wahl-Info-Stand nen Blumentopf oder ein Rösschen geschenkt bekommen... dann interessiert doch nix mehr... dann wählt man die "großzügigen" Politiker der entsprechenden Partei !!
Kommentar ansehen
26.05.2013 18:05 Uhr von head0r
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
natuerlich sagen sie nicht, dass sie normale menschen ueberwachen wollen. sie schieben einen anderen grund vor. und natuerlich fliegen die nicht in nem HBF rum und horchen irgendwen ab.

noch nicht.

denn in zwei jahren sind da auch schon wieder sehr viel schlimme dinge passiert, die es unabdinglich machen, auch dort drohnen fliegen zu lassen. und in vier jahren fliegen sie durch die flure von mehrfamilienhaeusern, damit dort keiner mehr im schutz der bauten jemanden verpruegeln oder beklauen kann. und in zehn jahren muss jeder buerger eine drohne in der wohnung haben, um im einbruchsfall sofort hilfe zu bekommen.

ich bin wirklich sehr froh, dass wir so beschuetzt werden! grins!


nur mal so am rande: je mehr privatsphaere man fuer die sicherheit aufgibt, desto schlimmer wird es. natuerlich habe ich nichts zu verbergen. will ich trotzdem, dass irgendjemand mir unbekanntes meine sachen liest oder hoert?

daemliche meinungen kommen hier..
Kommentar ansehen
26.05.2013 18:08 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Joeiiii @

"Zur Überwachung der Bürger"....
Ja... aber es sind ja nicht die "braven" Bürger, die Interessant sind.... sondern die, welche sich Straffällig machen !!

Ich empfehle jedem, der von einem Überwachungsstaat redet, mal Abends für vier bis fünf Stunden im Bahnhofs-Brennpunkt eines deutschen Großstadt HBF´s "herumzulungern"... da wird sich die ein oder andere Ansicht schnell ändern !!
Kommentar ansehen
26.05.2013 18:11 Uhr von skipjack
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie beim Metzger:
#Darf`s noch`n bisschen mehr sein???

##Nur hier kommt die Bahn daher und will uns mit Micro-Drohnen die DDR3.0 schmackhaft machen...

###Ich bezweifele vehemment, dass es sich hierbei "nur" um eine Vision von ausgerechnet dem sächsische Innenminister Markus Ulbig hanedelt.

DDR3.0???
Nein.
Kommentar ansehen
26.05.2013 18:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
An Kamera-Überwachung führt meines Erachtens leider kein Weg vorbei.
Es sind im vergleich zu früher weniger "Uniformierte" (egal ob Schaffner, Polizei...) unterwegs und der Bedarf ist nicht gesunken.

Es ist einfach eine Güterabwägung, Überwachung vs. Sicherheitsbedürfnis.
Kommentar ansehen
26.05.2013 19:25 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Vollkommen überzogen. Damit kommen die nie durch.
Kommentar ansehen
26.05.2013 19:26 Uhr von bigpapa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ICh frag mich grade was unser ach so Toller Datenschutzbeauftragte da macht.

Nachtrag : Videoüberwachung ist ja ok. Aber AUDIO das ist ein klarer verstoß gegen meine Grundrechte. Und das gleicht gegen mehrere.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 19:51 Uhr von Shoiin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa

Das tut er: http://www.n-tv.de/...

Ist doch schonmal was.
Kommentar ansehen
26.05.2013 19:53 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Schon eine komische Sache mit vielen SN Usern hier. Man hört sie immer schreien: Medien, BILD, RTL usw. verdummen Euch alle - wacht auf - bla bla bla

Und hier nehmen sie eine News aus dieser Quelle für voll?

Ihr habt recht - ihr werdet gerade gewaltig verdummt.
Kommentar ansehen
26.05.2013 20:00 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Shoiin

Danke für den Link.

Ich muss zwar aus vielen Gründen Windows auf mein PC haben, aber da ich für das Zocken nicht bezahlt werde, kommt mir keine XBox und kein SONY-Teil ins Haus.

Ich hab ein Bericht bei History über die 80er gesehen, als Cola das Rezept umgestellt haben. Da bekamen die die Macht der Öffentlichkeit zu spüren und 3 Wochen später war das ganz Geschichte.

2 Wochen keine Bahnbenutzer und das Ding ist auch Geschichte. Bei der Bahncard hat das übrigens schon mal geklappt. :)

Nur leider ist das heute anscheinend nicht mehr möglich.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
26.05.2013 20:04 Uhr von bigpapa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

Lies man den grossen Link unter der News. Das ist das selbe aus einer andern Quelle. Wenn du andere Quellen willst.

http://www.spiegel.de/...

Wäre der Spiegel. :) gib BAHN DROHNEN bei Goggle ein, und du bekommst die volle Breitseite der deutschen Presse.

Die waren da nur etwas schneller denk ich .

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
26.05.2013 20:51 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Du hast nicht verstanden das mein Kommentar nicht gegen die Inhalt der News selber ging, sondern einzig und allein gegen den Teil der News Quelle Kommentare die schreiben "zur Überwachung von Bürgern" - während z.B. Dein Link sagt "gegen Graffiti Sprayer"
Kommentar ansehen
26.05.2013 21:02 Uhr von ErnstU
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Seid wann hat die Deutsche Bahn, als rein wirtschaftsrechliches Konstrukt, das Recht überhaupt irgendwelche Büger zu überwachen? Darf mir jetzt jeder Ladenbesitzer seine Drohne hinterherschiecken? Hab ich was verpasst?

Und was die Verbrechensvorbeugung angeht ... was nützt es wenn eine Drohne in der Luft ist, die meldet wenn jemand grad im Bahnhof totgetreten wird, wenn dank fehlendem Personal niemand da ist der eingreift, da die wenigen Beamten schon damit beschäfigt sind, den bösen Raucher dinmgfest zu machen der unabsichtlich den eingezeichneten Raucherbereich um 0,5m überschritten hat .. was die Drohne natürlich auch gemeldet hat. Ob Drohne oder nicht, so wie der Personalsektor im Bereich Sicherheit kaputt gespart wird, bringen auch Drohnen nichts.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 22:31 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Aus "Graffiti Sprayer" wird "alle Bürger überwachen" wird jetzt noch "wenn einer totgetreten wird".

Irgendwie sind einige in der falschen News.
Kommentar ansehen
26.05.2013 22:49 Uhr von DigitalKeeper
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Egal WO und egal von WEM - wenn ich so ein Ding in meiner Nähe sehe, dann hol ich es vom Himmel, das steht fest.

Und kommt mir jetzt nicht mit dem "Prävention" Gelabber:

NOCH haben wir Demokratie! Und wer anfängt, die Freiheitliche Rechtliche Grundordnung zu demontieren, den werde ich bis aufs Blut bekämpfen!!!!!!!!!!!!!

Artikel 20 Grundgesetz Absatz 4 !!!!!!!!!!!!!!

In diesem Sinne....
.
Kommentar ansehen
26.05.2013 23:24 Uhr von DEvB
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@DigitalKeeper,

klar machst du das! Ich habe meine Taschen-Luft-Boden-Rakete auch immer dabei und warte nur darauf sie endlich mal einsetzen zu können...

Edit: @LaBrador: sehr gut... gleichzeitig gepostet... zwei Dumme ein Gedanke ;)

[ nachträglich editiert von DEvB ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 23:57 Uhr von Frekos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

- BJ
Kommentar ansehen
27.05.2013 00:32 Uhr von Maaaa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Überwachungsstaat DDR war so gesehen "harmlos" und das alles unter der Regierung Merkels CDU.
Kommentar ansehen
27.05.2013 00:39 Uhr von Aeskulap
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Artikel in der Quelle ist totaler Quatsch. Vielleicht hätte man eine seriösere Quelle wählen sollen.

http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?