26.05.13 11:28 Uhr
 420
 

Forscher entdecken in elf Milliarden Lichtjahre Entfernung zwei fusionierende Galaxien

Wissenschaftler haben in einer Entfernung von elf Milliarden Lichtjahren zwei Galaxien entdeckt, die im Begriff sind, miteinander zu einer elliptischen Riesengalaxie zu verschmelzen.

Die weite Entfernung dieser Galaxien sehen die Astronomen bis in einer Zeit von nur ungefähr drei Milliarden Jahren nach dem Urknall zurück.

Forscher schließen daraus, dass die meisten Riesengalaxien schnell auf diese Art und Weise entstanden sind. Hai Fu von der University of California sagte: "Ich denke, dass mindestens 90 Prozent der elliptischen Galaxien von solchen Massen so gebildet wurden."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Milliarden, Entfernung, Lichtjahre
Quelle: www.space.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2013 13:08 Uhr von Zacher77890
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das sind entfernugen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?