26.05.13 10:31 Uhr
 816
 

Graz: Moscheebau geht weiter voran

Der Bau der geplanten Grazer Moschee schreitet weiter voran. Der Keller des neuen Gebetshauses wurde inzwischen fertiggestellt. Zur Zeit behindert schlechtes Wetter die weiteren Bauarbeiten.

Die Kosten für die Moschee werden bei rund neun bis zehn Millionen Euro liegen. Dafür werden allerdings auch weiterhin noch Spenden gesucht.

"Gruppen oder einzelne Leute, die stark dagegen sind, wird es immer geben, wir setzen aber alles daran, dass wir erklären, was wir dort machen, und wie wir es machen", sagte Aldin Bektas, Sprecher des Islamischen Kulturzentrums.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spende, Bau, Moschee, Graz
Quelle: steiermark.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Jugendwort des Jahres ist "I bims"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2013 13:03 Uhr von mennse
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich wird die Moschee dieses Jahr noch fertig. ^^
Kommentar ansehen
27.05.2013 10:30 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Kosten für die Moschee werden bei rund neun bis zehn Millionen Euro liegen. Dafür werden allerdings auch weiterhin noch Spenden gesucht. "

Warum muss man das eigentlich bei so vielen News über Moscheebauten lesen?
Vielleicht sollte man erst genug Geld sammeln und dann anfangen zu bauen, damit nicht wieder der Staat fördern muss.
Kommentar ansehen
27.05.2013 16:43 Uhr von ledpurple
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann man leicht verhindern,-einfach Schweineköpfe an der Baustelle ablegen,-damit ist für die Moslems die Baustelle "entweiht" und dann ist schon Schluß mit dem Bau (wurde bereits erfolgreich praktiziert)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?