26.05.13 10:14 Uhr
 156
 

Wirtschaftsinteressen statt Klimaschutz - Der neue Weg der EU

Die Industrie wird es freuen. Es wird immer mehr Ausnahmen zum Wohle der Wirtschaft und zum Schaden des Klimaschutzes geben.

Auch in Zukunft darf Deutschland weiterhin auf den billigeren aber natürlich schädlicheren Kohlenstrom setzen.

Für Angelika Merkel bedeutet dies aber auch, dass von ihrem "Titel" der Klimakanzlerin nicht mehr viel überbleibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Weg, Klimaschutz, Ausnahme
Quelle: www.neopresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: In Hungerstreik getretener italienischer Journalist wird freigelassen
Frankreich: Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron heiratete seine Lehrerin
Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2013 10:14 Uhr von Flugsaurier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das es zu keiner Neuregelung bezüglich des Handels mit CO2-Emissionsrechten gekommen ist finde ich schade, wenn nicht sogar beschämend.
Kommentar ansehen
26.05.2013 14:18 Uhr von zoc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist und war es nicht immer so, dass Industrieinteressen zumeist gesieht haben.
Mal mit kleinen Ausnahmen im letzten Atomfall.

Liebe Zensus, wenn Du die Problematik mit Radioaktivität und Müll nicht verstanden hast, und so sieht es leider aus, solltest Du solche Aussagen nicht machen.
Erst informieren, dann denken, dann schreiben.
Mir ist eine Kokerei in der Nachbarschaft fast lieber, als verstrahlt zu werden. Nur weil man die Gefahr und die Kosten nicht sieht, heisst es nicht, dass sie nicht da sind.
Wie naiv kann man eigentlich sein ??!?!?!?
Und ein mordernes Kohlekraftwerk ist weitaus harmloser, als eine CO2 Verpressung, als fracking oder der Braunkohleabbau. Nur mal am Rande.
Aber es geht natürlich auch nix über Windenergie und dezentrale Blockheizkraftwerke.
Kommentar ansehen
26.05.2013 18:12 Uhr von NilsGH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Für Angelika Merkel bedeutet dies aber auch, dass von ihrem "Titel" der Klimakanzlerin nicht mehr viel überbleibt. "

ANGELIKA Merkel?!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wechselgerüchte um Arsenal-Star Alexis Sanchez zu FC Bayern München
Eigthies-Poptrio "Bananarama" plant Comeback-Tournee
Türkei: In Hungerstreik getretener italienischer Journalist wird freigelassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?