26.05.13 09:56 Uhr
 3.697
 

Cern 2.0 bereits in Planung

Laut Cern tüftelt man bereits an einem neuen Megaprojekt - einem zukünftigen Riesenring. Man will den Beschleuniger-Coup auf die nächste Stufe der wissenschaftlichen Errungenschaften tragen.

Der Teilchenbeschleuniger mit dem LHC besitzt den größten Ring aller Zeiten. Dieser misst 27 Kilometer. Doch das ist den Physikern nicht genug, deshalb möchte man es eine Nummer größer.

Kürzlich veröffentlichte das Forschungszentrum eine Studie, die die Machbarkeit eines 100 km Rings analysierte. Das Projekt ist Forschungspolitisch stark umstritten, weil man bereits einen gewaltigen Linearbeschleuniger in Planung hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheTruthSlave
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Ring, Planung, Cern, Teilchenphysik
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2013 09:56 Uhr von TheTruthSlave
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
Da die Banken sowieso Nix nützen und das Geld sowieso nur Papier und Buchungsspielereien sind. Warum stecken wir die ganzen Milliarden, ehm es müssten doch inzwischen fast 10 000 Mrd Euro sein, nicht komplett in die Wissenschaft. Wird es nicht langsam Zeit, dass wir umdenken und einer neuen Gesellschaft unsere Träume und Vorstellung schenken? Statt diesem verfluchten Kapitalspinnern und BWL Schnöseln das Maul zu stopfen, die im Grunde Nix anderes sind als Hellseher?... Wissenschaft ist Wahrheit
Kommentar ansehen
26.05.2013 13:19 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
das geld wäre in einer bemannten marsmission besser aufgehoben.
Kommentar ansehen
26.05.2013 14:46 Uhr von sub__zero
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ein PC: ein paar hundert Euro
Internet: 20 - x Euro im Monat

Vom PC (mehrere hundert Jahre Grundlagenforschung) aus im Internet (nur ein paar Jahre Grundlagenforschung am CERN) so kluge Fragen lesen wie: worin genau liegt der sinn dieser immensen verschwendung von milliarden von steuergeldern?

einfach unbezahlbar...LOL
Kommentar ansehen
26.05.2013 14:47 Uhr von Shagg1407
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber
Die Erkenntnis das es das HiggsBoson wirklich gibt.

Viel schlimmer ist es Steuergelder für die hausgemachte Bankenschieflage einzusetzen, bei dem sowiso nicht gerettet werden kann
Kommentar ansehen
26.05.2013 16:10 Uhr von Gorli
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@aberaber: Im Grunde ist der Beweis des Higgs Bosons der erste Schritt zum eventuellen Replikator in ferner Zukunft, der aus Energie Materie herstellt.
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:37 Uhr von Slyzer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Im Grunde ist der Beweis des Higgs Bosons der erste Schritt zum eventuellen Replikator in ferner Zukunft, der aus Energie Materie herstellt."

Für die meisten sind das sowieso Gedanken, die sie in die SciFi Kategorie einordnen würden. Jede Zeit hat seine Vertreter, die einfach nicht verstehen worin der Zusammenhang zwischen Wissenschaft und unserer modernen Welt besteht.

Dinge benutzen, dessen Grundlagen sie nichtmal ansatzweise verstehen, aber dreist fragen, warum man Gelder in die Forschung investieren sollte.
Kommentar ansehen
26.05.2013 19:26 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
aberaber,
für Cern haben wir bishe ca. 300 Millionen € ausgegeben.
Für diese beknackte Drohne 600 Millionen €.
Kommentar ansehen
26.05.2013 19:50 Uhr von Floetistin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nebelfrost:

Was willst du auf dem Mars, wenn du nicht mal die physikalischen Gesetze vollständig kennst?

Diese sind im Übrigen im ganzen Universum die Selben - daher auch auf dem Mars anwendbar.

Das CERN wird im Übrigen alleine von europäischen Nationen finanziert.
Die Mars-Missionen von oder mit den USA.


@mort76:
Ehem, alleine das Jahresbudget liegt bei um die 800 Millinen Euro. Für 2010. Und das Cern gibt es schon einige Jahre.


@aberaber: Puh, du hast mich grad in die Verlegenheit gebracht von deiner Ignoranz und Dummheit sprachlos gemacht worden zu sein.
Gratuliere.

[ nachträglich editiert von Floetistin ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 20:22 Uhr von Floetistin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
aberaber:

Die Antwort auf deine Fragen lautet: Ja!

Mach dir selber mal die Mühe zu googlen. Zumindest das dürfte deinem beschränkten Verstand möglich sein, oder?


Anders ausgedrückt: Wenn du Feuer machen willst, musst du erst wissen wie es funktioniert.

Wenn du fliegen willst musst du verstehen wie.

Das Higgs-Boson ist der Schlüssel zu den größten Fragen der Menschheit.
Unter anderem wie wir entstanden sind, die Planeten und das Universum überhaupt.

Das Higgs-Teilchen – wenn es denn existiert – ist winzig. Dennoch könnte dieses verschwindend kleine Teilchen die größte Lücke schließen, die im Standardmodell der Teilchenphysik klafft. Mit dem Nachweis ließe sich endlich erklären, warum sich Galaxien und Sterne zusammenballen, warum es Planeten gibt, letztlich auch den Menschen.


http://www.focus.de/...


Wenn man versteht wie etwas entstanden ist, dann kann man alles andere auch nachvollziehen.
Energieprobleme, neuartige Antriebe, Nahrungsprobleme, etc. alles könnte aufgrund dieser Forschungen um das "Gottesteilchen" gelöst werden.

Und dann kommst du Null daher und fragst ohne überhaupt mal selbst zu recherchieren wozu das überhaupt gut ist.

Flasche.




[ nachträglich editiert von Floetistin ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 20:28 Uhr von mort76
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Floetistin,
da sich die Kosten aber auf 20 Länder verteilen, kostete uns das Cern bisher nur 300 Millionen Steuergeld.
Und diese Zahl ist schon etwas höher angesetzt als sie wirklich sein dürfte, weil wir wegen der Wirtschaftskrise die Zahlungen für Cern reduziert haben.

Insgesamt ist das Cern natürlich immens teuer, aber...die Last wird auf viele Schultern verteilt, wie bei der ISS.
Und ich finde, daß man für wichtige Forschungsprojekte auch soviel Geld ausgeben darf, von mir aus auch noch deutlich mehr- da ist die Kohle jedenfalls besser angelegt als beispielsweise in den Neubau eines Berliner Schlosses (552 Millionen €).
Genau gesagt kostete das CERN insgesamt für alle Länder zusammen genausoviel wie Stuttgart21- 6 Milliarden €..

Und wenn ich jetzt vergleiche, was sinnvoller ist- die Drohne, Stuttgart21, das Stadtschloß oder CERN...also, da gewinnt CERN mit deutlichem Abstand, imho.
Aber da sind wir uns ja vermutlich sowieso einig.
Kommentar ansehen
26.05.2013 20:43 Uhr von Floetistin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, sind wir.


Wobei ich in Hinsicht auf den Neubau eines Schlosses, das ausnehmen muß.

Ich bin auch geschichtlich sehr interessiert und schon lange dafür vergangene Bauten deutlich mehr zu subventionieren um sie zu erhalten, bzw. in einigen Fällen wieder aufzubauen.

Wobei ich auch gerne zugebe, dass es nicht unbedingt eine höhere Priorität haben sollte als so manch andere Dinge.


Das CERN ist definitiv eines der besten und wichtigsten Projekte der Menschheit.
Kommentar ansehen
26.05.2013 20:56 Uhr von mort76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Floetistin,
ich bin auch für den Erhalt historischer Gebäude, aber dieses Schloß wird ja komplett neu gebaut...das Original wurde ja gesprengt und komplett beseitigt.
Und ob man ausgerechnet als hochverschuldete Stadt dann so ein Disneyland-Projekt durchziehen muß...also, ich finde, das ist schon etwas dekadent.
Ich denke dabei immer an Ludwig XIV...
Kommentar ansehen
26.05.2013 21:59 Uhr von Floetistin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mort76

Nun ja, ich möchte nicht auf die Bauten des Märchenkönigs verzichten.

Ich denke schon, dass Berlin und Deutschland kulturell von dem Neubau des Schlosses profitieren.

Dennoch... zweifellos hat Berlin größere Probleme.
Kommentar ansehen
27.05.2013 00:21 Uhr von Mister_Kanister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich super, an sowas sollten wir nicht sparen.. an forschung Bildung sparen wäre ganz falsch wenns technisch möglich ist sollte es gemacht werden.
Kommentar ansehen
27.05.2013 07:27 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Floetistin,
das sind natürlich tolle Bauwerke, aber andererseits ist es eben auch unverschämt, einen derart großen Teil des Staatshaushalts in ein Schloß zu stecken, wärend die Bevölkerung hungert...aber wenigstens hat Ludwig darauf geachtet, daß alles so billig wie möglich gebaut wurde.
Und genau das traue ich unseren Leuten nicht zu...und Berlin ist nunmal pleite, da baut man besser keine Schlösser.
Wenn man die Kultur unterstützen will, so tut man das am besten, indem man Künstler unterstützt, finde ich.
Kommentar ansehen
27.05.2013 10:31 Uhr von Xaardas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal fernab, dass ich mit den Usern, wie der Meinung sind, dass Gelder in der Forschung definitiv besser angelegt sind als in diesem mitlerweile zum Luftschloss verkommenen EU/Weltwirtschaftskonstrukt, kollaboriere, finde ich es immer schön zu sehen, dass die Wissenschaft fortschritte macht und uns unser Leben besser erklärt und natürlich auch einfacher macht.


Kritik aber @News: Kann man nicht im Titel "CERN Nachfolger" statt "Cern 2,0 bereits in Planung" schreiben? Ich finde es scheußlich, dass hinter jeden Nachfolger irgendeiner Sache oder Idee mitlerweile ganz Nerd-IT-Herp-Derp mäßig versionsnummern gestellt werden anstatt einer vernünftigen Beschreibung? Ist sowas nichtmehr Hip genug oder bin ich jetzt mit meinen 26 lenzen zu alt für son scheiß?
An sonsten ist die News ja hoch interessant aber dieser Makel.....das geht mir schon seit Monaten auf die Nerven

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
27.05.2013 12:24 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber

Ich möchte bitte, dass du sofort deinen PC abschaltest und deinen Internetvertrag kündigst, denn das sind Entwicklungen, die viele Ursprünge im CERN haben (Das Internet ist dort GEBOREN worden)

Aber das sind ja alles keine besonderen Errungenschaften für die Menschheit, oder? Dann solltest du es auch nicht nutzen

Was hast du denn für pauschale Pläne, den Welthunger zu lösen? Selbst all das Geld auf der Erde würde vielleicht ein paar Monate für Dekadenz im Süden sorgen, aber danach wäre alles wieder beim alten.
Es geht hier darum, die physikalischen Eigenschaften unserer Umgebung so weit zu verstehen, dass wir in der Lage sind, diese zu manipulieren
Erst wenn wir LANGFRISTIGE Lösungen für Probleme finden, können wir diese wirklich effektiv lösen
Bis dahin MÜSSEN Dinge die Spenden und Kinderdörfer gefördert werden, damit zumindest der Grundbedarf da ist und das geschieht bereits aktiv

Du hast eine total gebremste und verkorkste Weltansicht, vielleicht solltest du weniger auf ShortNews und mehr auf Google und Wikipedia sein, das würde deinem begrenzten Horizont vielleicht mal etwas nachhelfen

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WM-Affäre: Ex-DFB-Präsident Wolfgang Niersbach soll E-Mails gelöscht haben
Mexiko: Vergewaltiger freigesprochen, weil Sex ihm keinen Spaß machte
Indonesien: Erntehelfer wird von sieben Meter langer Python verschlungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?