26.05.13 09:39 Uhr
 529
 

Viele Schwangere sind Vitamin D unterversorgt

Eine Studie hat ergeben, dass im Winter nahezu jede schangere Frau und im Sommer immer noch die Hälfte an Testpersonen einen Vitamin D Mangel aufweisen.

Ein Mangel an Vitamin D kann zu Schwierigkeiten in der Schwangerschaft führen. Für die Mutter bedeutet dies zum Beispiel Diabetes und Bluthochdruck. Für die Babys eine mögliche Lungenkrankheit, Diabetes und einen zu schwachen Knochenaufbau.

Normalerweise empfiehlt man deshalb den Schwangeren, sich ungefähr eine halbe Stunde im Freien zu bewegen. In den Wintermonaten ist in Mitteleuropa die Sonneneinstrahlung zu schwach, daher helfen nur Vitaminpräparate.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mangel, Schwangere, Vitamin, Vitamin D
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2013 09:39 Uhr von Flugsaurier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Kind sollte also zwischen April und September auf die Welt kommen, denn da ist die Sonneneinstrahlung bei uns höher.

Läuft das jetzt wirklich darauf hinaus?
Kommentar ansehen
26.05.2013 11:39 Uhr von losmios2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"daher helfen nur Vitaminpräparate"?

im ernst?

aber natürlich liebe pharmalobby

ihr wollt mir allen ernstes erzählen, das der menschliche körper, der sich über jahrmillionen an seine umgebung anpassen konnte/musste, nicht in der lage ist, von alleine genügend vitamin d umzuwandeln...

das haben die sich in der steinzeit auch immer gesagt:

"mädel, nimm dein Vit. D präparat, nicht das du diabetes bekommst"

[ nachträglich editiert von losmios2 ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 11:41 Uhr von Gorli
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenn noch eine Risikogruppe, nämlich die Kellerkinder die hier nur im Internet surfen und auf SN flamen. Mich inbegriffen. :D
Kommentar ansehen
26.05.2013 12:22 Uhr von GulfWars
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vitamin D Mangel ist hier in Deutschland leider stark vertreten.
Wir gehen kaum noch im Gegensatz zu unseren Vorfahren viel in die Sonne. Dann noch die Sonnencreme die eine Vitamin D Synthese behindert und alles schlimmer macht.

Im Winter alle Monate mit "r" nehme ich 4.000 IE jetzt im schlechten Sommer ohne Sonne 2.000 IE. Sollte die Sonne in Deutschland mal scheinen und ich die Möglichkeit haben mehrere Stunden draußen zu vollbringen, nehm ich kein Vitamin D.

[ nachträglich editiert von GulfWars ]
Kommentar ansehen
26.05.2013 13:41 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja die wolken
Kommentar ansehen
26.05.2013 17:20 Uhr von Schäff
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@losmios2
Die Menschen im vorindustriellen Zeitalter, aber natürlich noch mehr die Menschen der Steinzeit (Jäger und Sammler) haben sich viel, viel mehr draußen aufgehalten als wir heute, deshalb kamen sie mit ihrem Vitamin D sicher besser über die Runden als wir heute, die sich tagsüber meist in geschlossenen Räumen aufhalten.
Ich habe früher auch die üblichen Empfehlungen a la "10 Minuten Mittagssonne auf Arme und Gesicht" geglaubt und dachte diese Sonneneinstrahlung würde ich locker erreichen.
Als ich dann mal Anfang Oktober, als der 25(OH)Vitamin-D3-Gehalt im Blut eigentlich am höchsten sein sollte, das Vitamin D3 im Blut testen ließ, kam ich auf unter 20 ?g/l. Damit hatte ich bereits einen Vitamin D-Mangel, was insbesondere für den Winter schlecht war, da der Körper in dieser Zeit von seinen Reserven zerrt und der Vitamin D-Gehalt um weitere 10 ?g/l absinkt.
Seitdem nehme ich täglich 5000 I.E. Vitamin D und liege damit auch im Winter immer im grünen Bereich.
Kommentar ansehen
26.05.2013 18:14 Uhr von losmios2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ schäff

hab neulich bei, da wird mir schlecht oder irgend so einem format gesehen, das es eben nicht der fall ist..

durchnittsmenschen wurden per urin und blut auf ihren vitamnhaushalt hin untersucht, anbei die leute selbst der meinung waren, sie würden sich nicht soo gesund ernähren... sie ALLE hatten normale werte und KEINERLEI gravierenden mängel.. . vit d muss erst oral aufgenommen werden und wird dann durch sonne zu dem entsprechenden vit. metabolisiert, ich meine calcitriol oder so hieß das....

und ähm.. sofern man sich nicht in kellerräumen aufhält bekommt man durchaus genügend sonne ab..

[ nachträglich editiert von losmios2 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?