26.05.13 09:28 Uhr
 74
 

"Euro Hawk": Bereits 2009 Hinweise auf massive Probleme

Es gab wohl schon im Jahr 2009 einen Bericht über ein kommendes Desaster der Drohne "Euro Hawk". Damals war noch Franz Josef Jung Verteidigungsminister. Dies geht aus einem Bericht des "Spiegel" hervor.

2009 sind wohl schon Experten vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr nach Kalifornien gereist, um die Fertigung der Drohne zu prüfen. Allerdings war die Drohne schon fertig gebaut, sodass eine Prüfung während des Baus nicht möglich war.

Die Prüfer waren laut Informationen des "Spiegel" gar nicht dazu befugt, die Flugtauglichkeit der Drohne zu bescheinigen. Die Experten hätten damals nicht einmal technische Details erfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Probleme, 2009, Euro Hawk
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2013 09:28 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ganze ist eine brutale Lachnummer. Und dass de Maizière noch Minister ist, ist fast schon ein Witz.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?