25.05.13 18:35 Uhr
 436
 

Schweden: Krawalle der Jugendlichen erreicht Kleinstädte außerhalb Stockholms

Nachdem die Stockholmer Polizei aus Notwehr einen 69-jährigen Mann im Stockholmer Vorort Husby erschoss, gibt es seit Tagen heftige Auseinandersetzungen in der schwedischen Hauptstadt (ShortNews berichtete).

Die Stockholmer Polizei ist so sehr überlastet, dass man aus allen Teilen Schwedens Verstärkung angefordert hat.

Indes breitet sich die Krawalle auch außerhalb Stockholms aus, wie etwa in Malmö oder Uppsala, zudem in weiteren Kleinstädten. In Örebro brannte eine Schule und Polizisten wurden mit Steinen beworfen.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweden, Krawall, Migranten, Krawalle
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 18:36 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Einfach in die Menge schießen.

Aufstände von Leuten die von einem Land - aus reiner Menschlichkeit - aufgenommen wurden, diese Leute verdienen nichts anderes.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:54 Uhr von skipjack
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
#Hoffentlich ist es keine Frage der Zeit, bis hier die 1. Kopftuch Nazis den Harry machen...

##Unsere Jihad Jünger sehen sich auch gerne von der Polizei stetig "diskriminiert" obwohl hier die Gewalt gegen Polizisten stetig steigt...

###Wer als Fremder in einem Land lebt, dessen Kultur und Zivilisation er nicht achtet, hat in meinen Augen dort nix zu suchen.

Gerade Schweden ist nun wirklich kein Nazi Land, da kann die Brille noch so rosa sein...

"Auslöser der Unruhen war der Tod eines 69-jährigen Mannes in dem Vorort, in dem acht von zehn Bewohnern Einwanderer sind. Die Polizei hatte den Mann nach eigenen Angaben in Notwehr erschossen. Anwohner vermuten einen rassistischen Hintergrund."
Kommentar ansehen
25.05.2013 19:06 Uhr von mueppl
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
>>Anwohner vermuten einen rassistischen Hintergrund.<<

Nach "die Gesellschaft ist Schuld" und " er hatte eine schwere Kindheit" eine weitere vereinfachte Sichtweise der Dinge.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?