25.05.13 18:15 Uhr
 1.452
 

Burma: Neues Gesetz - Moslems dürfen nicht mehr als zwei Kinder haben

In Burma ist ein neues Gesetz in Kraft getreten, das besagt, dass muslimische Familien in zwei bestimmten Städten, im Grenzgebiet zu Bangladesch, nur noch zwei Kinder haben dürfen. Jedoch sind nicht alle Muslime gemeint, sondern nur für Angehörige der muslimischen Minderheit der Rodhingya.

Betroffen sind die zwei Städte Buthidaung und Maundaw, die einen Anteil von 95 Prozent Moslems haben. Für die Buddhisten die dort leben, gilt diese Regelung nicht.

Mit dieser umstrittenen Regelung möchte die Provinzregierung die Spannungen zwischen Moslems und Buddhisten entschärfen. Ein Regierungssprecher teilte mit, "Das Bevölkerungswachstum der Rohingya-Muslime ist zehnmal höher als das der Buddhisten in Rakhine."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Gesetz, Burma, Begrenzung
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 18:40 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man mit Drillingen anfängt, könnte es klappen.
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:49 Uhr von Bud_Bundyy
 
+22 | -29
 
ANZEIGEN
@Deppendetector


"Unkraut vermehrt sich schnell.´´

Abgrundtief dummes Geschwätz!!!!

Einfach nur peinlich!
Kommentar ansehen
25.05.2013 21:12 Uhr von CrazyWolf1981
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre ja auch kein Problem wenn Moslems sich in eine Gesellschaft integrieren würden. Aber weltweit gibt es nur Konflikte. Sieht man auch bei uns. Oft nur viele Kinder wegem Kindergeld, aus der eigenen Tasche alles bezahlen ist da nicht drin. Sind wohl die Integrationsunwilligste Gruppierung die es derzeit gibt. Bei uns hier in der Gegend ist es noch harmlos. Aber selbst hier spricht fast keiner von denen Deutsch im Alltag, selbst wenn er hier geboren wurde. Ein Problem ist auch, dass denen Werte und Gesetze der Länder, in denen sie leben, egal sind. Da zählt nur ihre Religion, mehr nicht. Würde man hier alle ausweisen die gegen Gesetze, Menschenrechte und Grundgesesetz verstoßen, blieben wohl kaum noch welche übrig.
Kommentar ansehen
25.05.2013 21:50 Uhr von schlammungeheuer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981
<blockquote>Sind wohl die Integrationsunwilligste Gruppierung die es derzeit gibt....Aber selbst hier spricht fast keiner von denen Deutsch im Alltag, selbst wenn er hier geboren wurde.</blockquote>
Die Amischen toppen alles 250 Jahre in den USA und das einzige Schulbuch was ihre Kinder zu Gesicht bekommen ist eine deutschsprachige Biebel.
Aber was erwartet man?
Die juden die im 3 jh kammen haben ihre Religion behalten und ihre eigene Sprache entwickelt.
Kommentar ansehen
26.05.2013 02:12 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Amish mit den Moslems zu vergleichen ist aber nun ein wenig unfähr... die leben zwar wie Anno Domini 1732 aber fallen nur seltenst Negativ auf... Die wollen von den "Engländern" nur in ruhe gelassen werden und sind nicht auf Krawall gebürstet.

Im Gegensatz zu einem gewissen Teil der Moslems , die nur eins können Fordern und Negativ auffallen... Von einigen primitiven Affen, die sich sogar freudestrahlend für ihren Glauben in die Luft jagen mal ganz abgesehen.
Kommentar ansehen
26.05.2013 02:38 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, aber unterscheide mal die 95% normalmuslime die einfach nur ein gutes Leben mit Arbeit und Familie wollen von den 5% Krawallmachern.

Die Deutschen will ja auch niemand aus England ausweisen, nur weil bei die sich bei der CL in Wembley ein paar Schwachköpfe geprügelt haben.
Kommentar ansehen
26.05.2013 07:29 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuvok_
"die leben zwar wie Anno Domini 1732 aber fallen nur seltenst Negativ auf... Die wollen von den "Engländern" nur in ruhe gelassen werden "
Das entspricht ziemlich genau der Definition einer Paralellgeselschaft integration=0
"Im Gegensatz zu einem gewissen Teil der Moslems , die nur eins können Fordern und Negativ auffallen... "
Den Muslimen in Mianmar bleibt ja nicht mehr fiel
Saatsdienst ? wohl eher nicht
Selbst was auf die Beine stellen ist schwer wenn man die Hütte in der man lebt enteignet bekommen hat und es verboten ist Land oder eine Imobilie zu kaufen...
Kommentar ansehen
26.05.2013 13:58 Uhr von NoPq
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh krass, sind hier viele Waschlappen angemeldet^^ Fühlen sich wegen ein paar Moslems gleich verfolgt und drängen sich um jeden Preis (vor allem um den Preis der Lächerlichkeit^^) in die Opferrolle und dann stilisieren sie sich als die Juden des 21. Jahrhunderts.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?