25.05.13 17:53 Uhr
 725
 

Londoner Massaker: Immer mehr verbale und physische Angriffe auf Moslems

Nach dem brutalen Mord an einem britischen Militärangehörigen steigt die Zahl der verbalen und gewaltsamen Übergriffe auf Moslems in Großbritannien.

Der britische Verein "Faith Matters", der sich gegen Extremisten einsetzt, hatte rund 150 rassistische Übergriffe gemeldet bekommen.

Laut Medienberichten wurden mehrere islamische Gotteshäuser mit Graffiti oder mit anderen Mitteln beschädigt. Eine Moschee wurde sogar mit einem Molotow-Cocktail beworfen. Der entstandene Brand konnte aber gelöscht werden, bevor es zu einem größeren Schaden kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Beschädigung, Verbalität, Londoner Massaker
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 17:55 Uhr von Borgir
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Problem: Die muslimische Gemeinde distanziert sich meist nicht eindeutig genug von solchen Gewalttaten.
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:01 Uhr von Faceried
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:07 Uhr von Captain-News
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Faceried

Dann fang man an, statt gegen User zu stänkern, die sich gegen die Gewalt deiner Glaubensbrüder äußern.
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:25 Uhr von hede74
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"Der britische Verein "Faith Matters", der sich gegen Extremisten einsetzt"

Ich hoffe, das sich dieser Verein dann gegen islamische Extremisten genauso einsetzt, wie gegen andere Extremisten.

Wer Wind sät wird Sturm ernten.

Was wäre wohl in einem muslimischen Land los, wenn Christen einen Moslem in Stücke gehackt hätten?

Ich kann nie richtig sein, Unschuldige anzugreifen. Aber leider kann ich bis zu einem gewissem Punkt die Wut nachvollziehen, die langsam in der Bevölkerung aufsteigt. Vor allem vermisse ich bei solchen Taten den Aufschrei und die Empörung bei den Muslimen, die sonst schon ein paar Karrikaturen hervorrufen.
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:35 Uhr von dagi
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
sie haben gelernt, früher wurde bei angriffen auf europäer weggeduckt und bei angriffe auf moslems ein riesen tara gemacht !! und jetzt fangen die bürger auch an sich zu wehren und nicht mehr wegzusehen !!! bravo !!!
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:39 Uhr von Hasskappe
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Es wird auch Zeit dass die Muslime spüren, dass wir kein Schlachtvieh sind!
Wenn es denen nicht mehr in England gefällt, können sie ja nach Deutschland kommen. Die Grünen und die SPD freuen sich auf noch mehr Zuwanderer...

Aber auch hier wird das fass bald voll sein...Die Muslime sind auf ihrem sch...Dschihad und es wird Zeit das wir das begreifen.
Alle Verdächtigen , Straffälligen und Salafisten ausweisen!
Die Sicherheit der "Ureinwohner" geht vor!
Schau Dir Schweden an, erst einwandern und dann Bürgerkrieg machen...Wollen wir warten, bis die Muslime in Massen auf die Strasse gehen? Dann ist Krieg...

[ nachträglich editiert von Hasskappe ]
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:42 Uhr von Hasskappe
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:48 Uhr von ledpurple
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Der Islam ist und bleibt eine Mörderreligion.Nur haben das unsere Kackfressen von Politiker nicht kapiert,-wie auch.Wenn ich in einer bewachten Luxusvilla sitze, sehe ich dieses Gesindel auch nur im Fernsehen. Die ganze Reigierung sollte einmal ein paar Tage "Urlaub" in Berlin -Kreuzberg machen.
Kommentar ansehen
25.05.2013 18:55 Uhr von Faceried
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Captain-News


"Dann fang man an, statt gegen User zu stänkern, die sich gegen die Gewalt deiner Glaubensbrüder äußern."

Mit was soll ich anfangen? Kannst du mal deutlich sagen, was du meinst -.-

Borgir hat sich nicht gegen die Gewalt "meiner Glaubensbrüder geäußert" sondern gegen muslimische Gemeinde, die sich angeblich nicht distanzieren (Zitat: "Die muslimische Gemeinde distanziert sich ...).

Verstehst du, was du liest?
Kommentar ansehen
25.05.2013 19:21 Uhr von mueppl
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
>>Immer mehr verbale und physische Angriffe auf Moslems<<

Nun sind Moslems nicht gerade für ihre sensiblen Umgangsformen in ihren "Heimatländern" bekannt.

Warum sollten Moslems das alleinige Privileg haben auf Andersgläubige eindreschen zu dürfen?
Kommentar ansehen
25.05.2013 19:35 Uhr von Koehler08
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2013 23:25 Uhr von XFlipX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder ein Einzelfall....

"Messerangreifer wollte französischen Soldaten töten

In Paris greift ein Mann einen französischen Soldaten an. Er sticht ihm mit einem Messer in den Nacken. Der Soldat ist außer Lebensgefahr – der Fall erinnert an den Londoner Machetenangriff...."

http://www.welt.de/...


Und ein interessanter Kommentar dazu:

"Wir leben im Zeitalter des privaten Dschihad

"Jeder Moslem muss Terrorist sein", ist von Seiten einiger Hassprediger zu hören. Wir haben inzwischen die schreckliche Gewissheit, was dieser Kampf der Barbarei gegen die Zivilisation bedeutet. "

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von XFlipX ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?