25.05.13 17:18 Uhr
 216
 

Brandenburg: Kita-Kinder mit Insektengift besprüht

Der Kampf mit dem Hubschrauber gegen den Eichenprozessionsspinner dauert in Brandenburg schon mehrere Tage an, aber nun ist es zu einem gefährlichen Zwischenfall gekommen.

Rund fünfzig Kinder waren auf dem Spielplatz einer Kindertagesstätte, als ein Hubschrauber mit dem Insektengift "Dipel ES" über das Gelände flog.

Nach Zeugenaussagen gab der Verantwortliche im Kampf gegen die Raupen schließlich zu, dass "Reste vom Abtrift" die Kita getroffen hätten. Nun ermittelt die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandenburg, Hubschrauber, Gift, Kita
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 18:46 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt der selbe Hubschrauber, der gestern in Dorsten unterwegs war:

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?