25.05.13 17:18 Uhr
 217
 

Brandenburg: Kita-Kinder mit Insektengift besprüht

Der Kampf mit dem Hubschrauber gegen den Eichenprozessionsspinner dauert in Brandenburg schon mehrere Tage an, aber nun ist es zu einem gefährlichen Zwischenfall gekommen.

Rund fünfzig Kinder waren auf dem Spielplatz einer Kindertagesstätte, als ein Hubschrauber mit dem Insektengift "Dipel ES" über das Gelände flog.

Nach Zeugenaussagen gab der Verantwortliche im Kampf gegen die Raupen schließlich zu, dass "Reste vom Abtrift" die Kita getroffen hätten. Nun ermittelt die Polizei.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandenburg, Hubschrauber, Gift, Kita
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Hartz-IV-Familien haben Recht auf zwei Autos, aber nicht auf ein teures
Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
Berliner Gericht stuft Mietpreisbremse als illegal ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 18:46 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt der selbe Hubschrauber, der gestern in Dorsten unterwegs war:

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer
Transgendermodel Edona James an Brustkrebs erkrankt
Bastian Schweinsteiger als Nachfolger von Mehmet Scholl in ARD im Gespräch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?