25.05.13 16:44 Uhr
 169
 

Daimler: Betriebsratschef warnt vor Auslagerung an Fremdfirmen

Erich Klemm, Konzernbetriebsratschef beim Daimler-Konzern, hat Daimler vor einer weiteren Auslagerung von Arbeit an fremde Firmen gewarnt.

Bisher, so Klemm, sei jeder Versuch des Gesamtbetriebsrates, den Einsatz von Leiharbeitern außerhalb der Fertigung zu reglementieren, am Widerstand der Konzernführung gescheitert. Klemm warnte vor den Konsequenzen einer derartigen Firmenpolitik.

Erich Klemm ist dagegen, Fremdfirmen auf den Werksgeländen von Daimler agieren zu lassen. Die Arbeit selbst zu erledigen, so der Betriebsratschef, bedeute am wahrscheinlichsten, für faire Arbeitsbedingungen sorgen zu können.


WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Warnung, Daimler, Betriebsrat, Auslagerung
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 16:48 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Faire Arbeitsbedingungen interessieren die Konzerne doch einen Dreck. Die wollen Geld sparen und Ende. Wie es dem kleinen Arbeiter am Fließband geht interessiert die Chef-Etage einen feuchten Kehricht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?