25.05.13 16:08 Uhr
 815
 

Schlecker-Nachfolger "Dayli" wird später als erwartet Eröffnung feiern

Rudolf Haberleitner, Geschäftsführer des Schlecker-Nachfolgers "Dayli" wird seine Testläden später als eigentlich geplant in Deutschland eröffnen. Dies sagte Haberleitner gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Man müsse noch die Standorte festlegen, an denen man die Testläden eröffnen würde. Eigentlich sollte die Testphase im Mai beginnen. "Wir müssen uns zuerst noch um andere Themen kümmern", so Haberleitner.

Das Geschäftsmodell habe zunächst in Österreich zeigen müssen, dass es funktioniert. In Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz sollen noch 2013 400 ehemalige Schlecker-Filialen wiedereröffnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Eröffnung, Nachfolger, Schlecker
Quelle: www.rheinpfalz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 16:34 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Interessanterweise ist der Name wirklich auf Dummheit zurück zu führen. Ursprünglich sollten die Läden Daily heißen, womit aber niemand gerechnet hat (!!!!) war, dass diese Marke bereits vergeben war. Wie könnte man auch annehmen, dass das englische Wort für "täglich" schon vergeben war, und man da nicht als erstes drauf gekommen ist?

Ansonsten habe ich so meine Zweifel am Konzept. Letztendlich will man Schlecker nachahmen und das Angebot um Reinigungen, Postannahmestellen, und auch Lebensmittel erweitern. In ländlichen Regionen mag das funktionieren, aber in anderen Gebiet ist dieses Konzept einfach tot.

Mal davon ab, dass sich erst zeigen muss ob "Dayli" mit seinen Mitarbeitern besser umgeht als Schlecker. Eigentlich lässt sich ein solches Konzept nur umsetzen, und rentabel halten, indem man die Mitarbeiter so gut wie möglich schröpft.
Kommentar ansehen
25.05.2013 22:18 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der kram kost doch eh überall das selbe... wozu wieder eröffnen? jetzt kaufen die leute ja auch ihren kram irgendwoanders.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?