25.05.13 12:36 Uhr
 399
 

Xbox one: Privater Gebrauchtspiel-Verkauf nur über Händler und Gebühren

Das Verkaufen von gebrauchten Xbox one-Spielen könnte in Zukunft für viel Ärger sorgen. Nach Angaben des britischen Handels hat Microsoft nun bekannt gegeben, wie man sich diesen Vorgang vorstellt.

Zunächst muss der Nutzer, der sein gebrauchtes Spiel wieder verkaufen will, einen entsprechenden Händler aufsuchen. Dieser deregistriert die Software über ein cloudbasiertes Microsoft-Netz. Dadurch wird das Nutzer-Konto des auf seiner Xbox one registrierten Spiel gelöscht.

Allerdings geht dies nur für eine Gebühr von umgerechnet 41 Euro. Zehn Prozent von dieser Gebühr bleiben beim Händler. Den Rest bekommt Microsoft und der Spiele-Hersteller zu gleichen Teilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, Xbox, Händler, Gebühren
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 12:42 Uhr von mario_o
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich möchte ja mal sehen, wie Microsoft das nach geltendem EU Recht durchsetzen will. Vorallem weil die Urteile über ähnliche Streitfälle, siehe hier http://www.spiegel.de/... pro Gebrauchtverkauf ausfielen.

Daraus wird nur eine (weitere) peinliche MS Aktion werden. Wie der Rest der One.

Das hier macht mir wirklich Sorgen:
http://www.spiegel.de/...

Unglaublich was für ungefähige Leute bei Microsoft an der neuen Xbox arbeiten. ´Hey, bauen wir doch einfach weitere Social Network Funktionen ein, dazu eine Steuerung für andere Multimediageräte und ne umfassende Überwachung!´. Für solche Ideen möchte ich auch bezahlt werden.
Kommentar ansehen
25.05.2013 12:47 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also das heißt wenn man da hingeht und sein Spiel "Verkaufen" will muss man 41€ zahlen?

Bzw wenn man es kostenlos abgibt muss der nächste Käufer die Gebühr zahlen.
Aber wenn ich mein Spiel verkaufe will ich doch auch Geld haben.

Also ich gehe zu dem Laden, gebe den mein Spiel für 20€, der Verkauft es für 41€+20€ weiter. Und dann kosten ein Gebrauchtes Spiel 61€?
Kommentar ansehen
25.05.2013 12:55 Uhr von FranK.
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Das hier macht mir wirklich Sorgen:"
http://www.spiegel.de/...

mir nicht wer sich so ein Teil hinstellt ist selber Schuld ! Kinectpflicht+ständig aktiviertes Mikro, Onlinepflicht, Gesichtserkennung, was damit für Staat, Konzerne und Hacker möglich wird..unglaublich!

[ nachträglich editiert von FranK. ]
Kommentar ansehen
25.05.2013 12:59 Uhr von Silenius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@AlphaTierchen1510
Genau. Und damit sich das überhaupt lohnt, muss man sich mal so ausrechnen, was Microsoft wohl als Neupreis haben will. ^^
Ich denke, unter 100 Euro gehen dann nur noch wenige Spiele über die Theke. ;)
Kommentar ansehen
25.05.2013 13:41 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ganze ist sowieso witzlos. auf der einen seite will ms die box als "all-in-one"-multimediagerät verkaufen, andererseits kommt man um einen zusätzlichen receiver nicht drumherum, von der fehlenden dvr-möglichkeit ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
26.05.2013 16:38 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man soll also für ein Spie zwei Mal zahlen. Ich hoffe, die Kunden werden das mit der einzig richtigen reaktionen abstrafen: Konsole nicht kaufen. Wer sich eine kauft und dann rumheult ist selbst schuld. Da werden Kunden abgezockt. Wenigstens sagen sie es den Leuten, bevor diese das Ding gekauft haben. In meinen Augen disqualifiziert, Genauso wie die Sony-Konsole wo Spiele 100 Euro kosten sollen. Die haben doch alle den Schuss nicht gehört.

PS: Wenn ich dann noch den Spiegel-Bericht lese könnte ich nur noch brechen.Hoffentlich setzt sich Microsoft damit richtig in die Nesseln. Wer sowas kauft ist echt nicht ganz bei Trost.

[ nachträglich editiert von Borgir ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?