25.05.13 10:01 Uhr
 143
 

USA: Angst vor Cyber-Attacken aus dem Iran nimmt zu

Hacker aus dem Iran bereiten wohl Sabotageakte auf US-Energieunternehmen vor. Unter anderem sollen Gas- und Ölleitungen Ziel eines Angriffs werden. Zuvor hatten die USA angeblich mit dem Computerwurm Stuxnet Atomanlagen im Iran angegriffen.

Iranische Hacker hätten laut einem Bericht des "Wall Street Journal" Spuren auf der Suche nach Informationen hinterlassen. Die Informationssuche halte laut der Zeitung noch an. Die Hacker wollen aber wohl Steuerungstechnik von Anlagen manipulieren.

Bislang hatte sich die USA vor allem Cyber-Angriffen aus China gegenüber gesehen. China betreibt vor allem Industriespionage. Der Iran würde allerdings für die USA eine vollkommen neue Qualität von Hackerangriffen darstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Angst, Cyber
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2013 10:13 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wie sagt man so schön, so wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus...

...die US-Geheimdienste überwachen die weltweiten Kommunikationsströme von uns allen, spionieren ihren eigenen Bürgern hinterher, versuchen verfassungstreue und freiheitsliebende Bürger als Terroristen darzustellen, Bomben mit ihren Drohnen in Pakistan und im Jemen alles kurz und klein, führen völkerrechtswidrige Kriege, verseuchen den Nahen Osten für Millionen von Jahren mit ihrer durch abgereichertem Uran verstärkte Munition, fingieren Anschläge im eigenen Land um das Volk in Angst und Schrecken zu versetzen...

.... und jetzt beschweren sie sich die "lupenreinen Demokraten" aus Washington darüber, dass man sie nicht mehr mag... *lach*

So bescheuert muss man erst mal sein...
Kommentar ansehen
25.05.2013 13:35 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hacker werden doch alle von Drohnen gejagd, aber die kann man ja auch hacken, dann kann man mit den Drohnen die Angreifer jagen lol

Hört sich zumindest verrückt an :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
25.05.2013 14:17 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
News falsch!

Dass die USA mit Stuxnet den Iran angegriffen haben, ist eine Vermutung. Das wird so in der Quelle auch ganz klar gesagt! Die News hingegen stellt das als Fakt dar - und ist damit falsch.



@ ROBKAYE

Bescheuert - interessant, dass du dieses Wort in den Mund nimmst. Ich habe noch ein paar weitere bescheuerte Dinge hier, nämlich Behauptungen, die du in der Vergangenheit aufgestellt hast und die sich natürlich als Lüge entpuppt haben, wie z.B.:
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
25.05.2013 16:19 Uhr von yeah87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die arme USA gibs nur eins wie üblich schuld geben und dann lasst die Drohnen und die Bomben sprechen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stephen Gaghan übernimmt Regie und Drehbuch beim The Division Film
Haus auf Hawaii: Facebook-Chef klagt gegen Einheimische, die ihm zu nahe kommen
"Metallica"-Sänger James Hetfield ist Sprecher einer Doku über Porno-Sucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?