25.05.13 09:27 Uhr
 216
 

Oyten: Phosphor-Alarm auf der A1

Zollbeamte haben auf der A1 einen verdächtigen Wagen zur Kontrolle angehalten. Im Kofferraum fanden sie 20 Kilogramm ungesicherten Phosphor in halb offenen Pappkartons.

Einige Phosphorarten entzünden sich bereits bei 50 Grad Celsius von selbst. Auch in Verbindung mit Dieselkraftstoff können kaum zu löschende Brände entstehen.

Feuerwehrspezialisten mussten den Gefahrenstoff in Schutzanzügen umladen. Was die zwei Fahrer mit dem Phosphor wollten verriet die Polizei nicht. Dennoch erhalten die beiden eine Anzeige wegen illegalen Transports.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alarm, Gift, Phosphor, Oyten
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?