24.05.13 19:33 Uhr
 2.432
 

USA: Mann mit Parkinson spielt während Gehirn-Operation live auf einer Gitarre

Der 39-jährige Brad Carter aus den USA hat im Jahre 2006 erfahren, dass er an der schrecklichen Krankheit Parkinson leidet. Aufgrund seiner Krankheit wurde das Zittern in seinen Händen immer schlimmer.

Schließlich wurde es so schlimm, dass er deswegen keine Gitarre mehr spielen konnte. Ärzte aus dem Ronald Reagan UCLA Medical Centre haben jetzt jedoch etwas Einzigartiges vollbracht. Sie haben zum ersten Mal eine Operation am offenen Gehirn live über Vine gestreamt.

Dabei handelt es sich um eine Streaming-Plattform von Twitter. Während der Operation am offenen Gehirn, wurde der Patient gebeten, die Gitarre zu spielen, damit die Ärzte sehen können, welche Gehirnregionen betroffen sind. Dort wurden dann anschließend Elektroden eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Mann, Gehirn, Operation, Parkinson, Gitarre
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2013 19:50 Uhr von shane12627
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Der Mann war also während einer Gehirnoperation wach? Respekt, ich würde vor Panik schreien.
Kommentar ansehen
24.05.2013 20:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn sie das Gehirn nicht mehr hinkriegen, kann er immer noch als Bassist spielen.
Kommentar ansehen
24.05.2013 20:46 Uhr von Benno1976
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Der muss wach sein, weil die Ärzte nur so sehen können ob der Eingriff etwas bewirkt. Der Hirnschrittmacher muss justiert werden. Sowas war vor Jahren schon mal im TV zu sehen, wenns das selbe ist gehts aber nicht mehr als News durch....

[ nachträglich editiert von Benno1976 ]
Kommentar ansehen
24.05.2013 21:20 Uhr von Phyra
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@shane
bei operationen am gehirn ist der patient so gut wie immer wach und muss irgenwelche dinge machen, einfach um zu sehen , ob alles gut geht und sie nichts ausversehen zerstoeren.
Kommentar ansehen
24.05.2013 21:58 Uhr von shane12627
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Danke für die Info, man lernt eben nie aus. ;)
Kommentar ansehen
28.05.2013 07:40 Uhr von sullyjake78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie mancher Vorredner schon erwähnte müssen die Patienten bei einer Gehirn Operation im Wachzustand sein, dies ist völlig schmerzlos da das Gehirn selber keine Schmerzrezeptoren besitzt.
Beim Öffnen der schädeldecke wird eine Lokal Anästhesie eingesetzt.
Dann Werden die einzelnen Hirnregionen mit einem Schwachen Strom gereizt, dies bewirkt z.b. bewegungen der Extremitäten, Sprachliche Veränderungen etc. dabei werden die Hirnareale mit kleinen klebepunkten versehen und es wird eine Karte der region erstellt. Es ist sehr interessant einer Solchen OP beizuwohnen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?