24.05.13 18:26 Uhr
 213
 

Dorsten: Versehentlich Insektengift über Grundschule versprüht

Per Hubschrauber wurde über eine Grundschule im nordrhein-westfälischen Dorsten Insektengift versprüht.

Die 220 Kinder der Schule müssen nun medizinisch versorgt werden. Wie es zu dem Versehen kam, ist bisher nicht geklärt.

Das Gift sollte gegen Eichenprozessionsspinner-Raupen eingesetzt werden und ist für den Menschen nicht schädlich. Dennoch kommt es zu Hautreizungen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gift, Versehen, Grundschule, Dorsten
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2013 18:51 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ab wann ist es schädlich ?
Kommentar ansehen
24.05.2013 23:02 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Waschzettel des Mittels DIPEL ES steht aber der Warnhinweis "REIZEND"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?